switch-orientation

Spazieren gehen, Tiere beobachten, Wasser erleben

Mächtige Deiche schützen das Land vor Sturmfluten. Um die Stabilität dieser Schutzwälle zu bewahren, tummeln sich auf den Deichwiesen täglich hunderte ehrenamtliche Helfer: Schafe fressen das Gras kurz und treten mit ihren Hufen den Boden fest. Hinter dem Deich erstrecken sich weite und saftige Marschwiesen, die wie an der gesamten Unterelbe als artenreichste Lebensräume Mitteleuropas gelten. Außerdem gedeiht hier eine für Europa einzigartige Form von Auwäldern.

An die Marsch grenzt die Geest. Sie umfasst ausgedehnte Waldgebiete, Moor- und Heidelandschaften sowie Binnendünenflächen.

Carl Zeiss Vogelstation

Die Einrichtung des NABU Hamburg liegt inmitten der ehemaligen Kleientnahmestelle Fährmannssand in der Wedeler Marsch und hat sich zu einem Paradies für Wasservögel entwickelt. Flachwasserzonen locken mit einem reichhaltigen Nahrungsangebot Watvögel wie Bekassinen und Austernfischer an. Im tieferen Wasser jagen Reiher- und Tafelenten, während die Grünflächen und Inseln vor allem als Brut- und Rastplatz, z.B. von Kiebitzen, genutzt werden.

Der Beobachtungsraum und drei verschiedene Beobachtungsstände am Ufer des Gewässers garantieren beste Einblicke auf seltene Vögel, ohne diese zu stören. In der Station und im Außenbereich des Geländes informieren Schautafeln über die Vogelwelt und die Lebensräume der Wedeler und Haseldorfer Marsch. NABU-Mitarbeiter helfen bei der Bestimmung der Vögel und verleihen bei Bedarf Ferngläser.

Vogelkundliche Führungen für größere Gruppen und Schulklassen sind auf Anfrage möglich.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Carl Zeiss Vogelstation.

Planetenlehrpfad

Entlang des Deiches zwischen Wedel und Hetlingen lassen sich die unvorstellbaren Dimensionen des Weltraumes und unseres Sonnensystems anschaulich erleben. Beginnend mit der Sonne an der Wedeler Deichstraße reihen sich auf knapp sechs Kilometern Länge zehn Planetenmodelle aneinander, alle versehen mit optischen und taktilen Übersichtsplänen. Der Entfernungs- und Größenmaßstab der Modelle beträgt 1:1000 000 000 (Milliarde).

Hier finden Sie den Planetenlehrpfad-Flyer als PDF.

Wassererlebniszone Hetlingen

Eine Wasserlandschaft besonderer Art hat der NABU in Kooperation mit dem azv Südholstein in Hetlingen eingerichtet. Auf dem Gelände zwischen Klärwerk und Elbe erleben die Besucher auf spielerische Weise die faszinierende Welt des Wassers. Hauptattraktion des Areals sind zwei Teiche, die durch einen kleinen Bachlauf verbunden sind. Zum Mitmachen und Ausprobieren laden eine Quelle, regulierbare Stauwehre, ein Überlauf, ein Wasserrad, eine Vogelbeobachtungshütte sowie ein Experimentierhaus ein. Auf zahlreichen Schautafeln erfahren Besucher Wissenswertes über den Wasserkreislauf in der Natur, die Abwasserreinigung und den schonenden Umgang mit der Ressource Wasser.

Die Wassererlebniszone Hetlingen finden Sie südlich vom Klärwerk Hetlingen (ausgeschildert)

Regionalpark Wedeler Au

Im 5100 Hektar großen, länderübergreifenden Regionalpark Wedeler Au lassen sich ganz unterschiedliche Landschaften erleben und Freizeitmöglichkeiten entdecken. Zum Regionalpark gehören fünf Naturschutz- und FFH-Gebiete mit Binnendünen, Heiden, Feuchtwiesen und Mooren. Namensgeber des Regionalparks ist die Wedeler Au, die das Gebiet von Osten nach Westen durchfließt. Wissenswertes zur Landschaft und Tourenvorschläge, sowie Rad- und Wanderkarten erthalten Sie in der Geschäftsstelle des Regionalparks im Rathaus Wedel. Oder nutzen Sie die App Entdeckerrouten mit den beiden neuen Regionalparkrouten. Diese können aus dem App-Store (iPhone) und dem Google App Store (Android) kostenfrei heruntergeladen werden.

Weiter Informationen erhalten Sie hier.

Elbmarschenhaus

Das Elbmarschenhaus in Haseldorf ist der zentrale Anlaufpunkt für Besucher der Region Unterelbe. Interessierte können sich hier über die Besonderheiten der Elbmarschen und Geest informieren. Im Haus gibt es zu diesem Thema eine multimediale Ausstellung und viele Exponate die die Besucher selbst ausprobieren können. Das Elbmarschenhaus informiert die Besucher zusätzlich über Ausflugsmöglichkeiten in der Region Unterelbe.

Weiter Informationen erhalten Sie hier.

Forst Klövensteen

Das 580 Hektar umfassende Waldgebiet ist eines der größten Hamburgs und erstreckt sich von Hamburg bis nach Wedel, Appen und Pinneberg. Der Forst Klövensteen lässt sich prima wandernd, radelnd und reitend erkunden, durchzieht ihn doch ein gepflegtes Freizeitwegenetz. Neben Pferden kann man hier auch anderen Tieren begegnen: Im Wildgehege am Sandmoorweg tummeln sich Rot- und Damwild, Wildschweine, Uhus, Frettchen und Bienen. Der Eintritt ist frei. Auch ein Besuch des Waldspielplatzes am Klövensteenweg oder eine Waldrunde mit den Ponys der Ponywaldschänke erfreuen sich insbesondere bei den kleinen Besuchern großer Beliebtheit.

Holmer Sandberge

Die Holmer Sandberge zwischen Wedel, Holm und Appen umfassen die größten Binnendünen Schleswig-Holsteins. Großflächige offene Sanddünen bilden mit Bauminseln aus bizarr wachsenden Kiefern ein einzigartiges Landschaftsbild. Heide und Trockenrasen breiten sich aus, seltene Tier- und Pflanzenarten finden hier Lebensräume. Genau wie im Forst Klövensteen gibt es in den Holmer Sandbergen viele Rad-, Wander- und Reitwege.

Wassererlebniszone

An der Wassererlebniszone im Autal wurde ein Abschnitt der Wedeler Au neu gestaltet und bietet Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Ein barrierefreier Steg zum Gewässer sowie ein Erlebnisplatz zum Klettern und Verweilen bieten vielfältige Zugänge zum Gewässer. Infotafeln illustrieren die Biologie der Wedeler Au.

Mühlenteich

In der Wedeler Altstadt, in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs, wird die Wedeler Au im Mühlenteich gestaut. Danach fließt sie als Tidegewässer weiter, bis sie auf Höhe des Hamburger Yachthafens in die Elbe mündet. Der Mühlenteich ist ein Plätzchen zum Entspannen und Verweilen, Enten und Schwäne leisten dabei Gesellschaft. Und wenn der kleine oder große Hunger kommt: In der Nähe befinden sich zahlreiche Restaurants und ein Eiscafé.

Tourist-Info

Weitere Informationen zu Ausflügen und Sehenswürdigkeiten in Wedel erhalten Sie bei:

Wedel Marketing e.V. 
Rathausplatz 3-5
22880 Wedel

Tel.: 04103-707 707
Fax: 04103-707 708
info@wedelmarketing.de

Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Mittwoch: 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr
Donnerstag: 14 bis 18 Uhr

Ihre Ansprechpartnerinnen vor Ort:                               Claudia Reinhard (Geschäftsführerin)                 Merle Kuhlmann (Tourismusmanagerin)       Monika Hardich (Sachbearbeiterin)

Nach oben