switch-orientation

Kino in Wedel e.V. –

ein Verein stellt sich vor

Der Verein bringt auch Kino-Künstler in die Stadt: Margot Neubert-Maric (l.) und Gisela Tuchtenhagen (r.) mit Darstellerin Gisela Thoms. Fotos: KiWi
Der Verein bringt auch Kino-Künstler in die Stadt: Regisseurinnen Margot Neubert-Maric (l.) und Gisela Tuchtenhagen (r.) mit Darstellerin Gisela Thoms. Fotos: KiWi

Der Verein „Kino in Wedel e.V.“ wurde im Mai 2012 aus der „Kino-in-Wedel-Initiative“ (kurz K.i.W.I.) gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, Film und Kino wieder nach Wedel zu holen.

Wer sind wir?

Wir sind eine ständig größer werdende Gruppe von Film-Enthusiasten aus Wedel und Umgebung, die sich die Erinnerung an großartige Kinoerlebnisse - ohne Popcorn und Literbecher Cola - erhalten hat. Wir sind der Meinung, dass „Film sehen“ nicht einfach bedeutet, sich „einen Streifen rein zu ziehen“, sondern dass dazu einiges mehr gehört: Ein großer, gut abgedunkelter Raum, eine entsprechend große Leinwand und eine tadellose Projektion. Dies wieder nach Wedel zu bekommen, ist unser Ziel.

Mit Workshops wie hier am Johann-Rist-Gymnasium versuchen Vereinsmitglieder Jugendliche vom Medium Film zu begeistern.
Mit Workshops wie hier am Johann-Rist-Gymnasium versuchen Vereinsmitglieder Jugendliche vom Medium Film zu begeistern.

Was machen wir?

Wir bringen den Film wieder zurück nach Wedel. Wir wollen uns gemeinsam mit anderen Menschen Filme ansehen, uns von Geschichten und Bildern verzaubern lassen, träumen, uns Phantasien hingeben und mit anderen Kino- und Filmliebhabern über das im Film Gesehene austauschen. Wir wollen Filme möglichst in ihrer ungekürzten Originalfassung zeigen. Wir wollen neben Spielfilmen auch Dokumentarfilmen, Kurzfilmen, Filmen mit Live-Musik-Begleitung eine Plattform bieten und Retrospektiven zu bekannten Regisseuren oder thematische Filmreihen zeigen.

Einen Überblick über die Aktivitäten unseres Vereins sowie weitere Informationen zu seinem Leitbild finden Sie unter kino-in-wedel.de (Ulrich Bohling, KiWI)

Nach oben