Kinderprogramm

Eine Reise ins Mittelalter auf die Hatzburg.

Die Geburtstagskinder bekommen einen Einblick in die frühe Geschichte Wedels. Auf der Hatzburg residierten die Schauenburger Grafen im 14. Jahrhundert. Spätmittelalterliche Gebräuche, (Ver)Kleidung und Tischsitten werden in Form von Rollenspielen (Tafelrunde, Ritterspiele) vorgestellt und ein Familienwappen wird entworfen. Die kleinen Ritterknappen basteln sich einen Schild und die Burgfräuleins eine Haube.

Anmeldung: 04103-13202 und stadtmuseum@wedel.de
Anzahl: max. 12 Kinder
Alter: ab 6 Jahre
Verpflegung: bitte mitbringen
Kosten: 85, - € für 2 Stunden und 110,- € für 3 Stunden

Wenn alle Stricke reißen.... dann machen wir uns selbst einen!

Die Geburtstagskinder efahren spielerisch, wo und wie früher Seile und Taue hergestellt und eingesetzt wurden. Für die Segelschifffahrt, Fischerei und Landwirtschaft hatte das alte Handwerk der Reepschlägerei und auch die Kunst, Knoten zu knüpfen Tradition in Wedel. Die angehenden Reepschläger fertigen für jedes Kind ein kleines Seil aus Hanf oder Sisal, auf Wunsch auch mit einer individuellen Farbeinlage.

Anmeldung: 04103-13202 und stadtmuseum@wedel.de
Anzahl: max. 12 Kinder
Alter: ab 8 Jahre
Verpflegung: bitte mitbringen
Kosten: 85, - € für 2 Stunden

An jedem 1. Samstag im Monat von 14-18 Uhr - Naturwissenschaftliches Forschen und technisches Experimentieren für Kinder (ab 8 Jahre).

Anmeldung: kontakt@kalliope-museumsservice.de
Adresse: Möller-Wedel, Rosengarten 10
Kosten: 25,- € incl. Material zum Mitnehmen und Pausensnack

Weitere Informationen zum genaueren Programm erhalten Sie unter Veranstaltungen.

Durchführung nach Voranmeldung im Museum, Dauer ca. 1 Std.

  1. Suchkarten mit Fotos von Sammlungsgegenständen (Vorschulalter und Sonderpädagogik)
  2. Suchkarten mit Textfragen zur stadtgeschichtlichen Sammlung (Grundschulalter, Wedel im Heimat- und Sachkundenunterricht)

Anmeldung: 04103-13202 und stadtmuseum@wedel.de

Lernspiel mit einer Arbeitskartei als Anleitung zur praktischen Arbeit (Grundschule, Mittelstufe).

Alltag im spätmittelalterlichen Wedel, mit der Hatzburg als Sitz der Landherrschaft im 14. Jahrhundert. Beispiele: alte Spiele, die Lebensbedingungen der Bauern und der höfische Alltag, Religion und Pest, Erfindungen und Entdeckungen, Entwurf eines perönlichen Wappens nach mittelalterlichen Vorgaben, gemeinsames Kochen, Medizin und Heilkräuter, Minnelieder...

Anmeldung: 04103-13202 und stadtmuseum@wedel.de

Arbeiten aus dem Kunst-, Werk- und Geschichtsunterricht.

Die Organisation und Präsentation wird von den Schüler/innen selbst erarbeitet, als Anregung und Vorbereitung für ihre spätere Berufswahl.

Anmeldung: 04103-13202 und stadtmuseum@wedel.de