Ein Abstecher in die lebendige Geschichte

Rundgang der Johann-Rist-Gesellschaft in die Wedeler Umgebung entführte in die Welt des Johann Rist

in Kultur & Bildung

Arno Schöppe links und Schauspieler Wolfgang Muschter nahmen die Gäste mit auf eine Reise in Rist'sche Zeiten.
Arno Schöppe links und Schauspieler Wolfgang Muschter nahmen die Gäste mit auf eine Reise in Rist'sche Zeiten., Arno Schöppe…

Geschichte ist nur allzu oft ein (zu) dröges Metier. Mit Grauen erinnert man sichn beispielsweise an Schulunterricht, in dem hauptsächlich „das große Ganze“ Thema war und theoretisch-abstraktes Faktenwissen gefordert. Die Johann-Rist-Gesellschaft geht da einen ganz anderen Weg. Ihr Rundgang auf den Spuren des größten Wedeler Denkers erfreute die Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Ausflug ins pralle Leben des 17. Jahrhunderts. Zu verdanken war dies Dr. Arno Schöppe, einem fundierten Kenner der Materie, als Vortragendem und Wolfgang Muschter, der mit seinen Rist-Darbietungen das Publikum in den Bann zog.

Die Kirche, der Mühlenteich, das Rist-Denkmal an der Stockbrücke, die Wedeler Au und der Roland waren die Stationen an denen das Duo Schöppe / Muschter Abstecher in die lebendige Geschichte machten, den Pastor, Schriftsteller und Wissenschaftler Johann Rist in seinen Gedanken und Ansichten zum Leben erweckten – und so die vergangene Welt plastisch wieder auferstehen ließen.

Höhepunkt des Ausflugs war eine Vesper auf einer versteckten Wiese an der Wedeler Au mit weiteren Versen und Zitatendes Naturliebhabers Rist sowie einem gemeinsam gesungenen Lied aus seiner Zeit. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Rundgangs „Auf den Spuren von Johann Rist“ jedenfalls waren fasziniert. Weil das Werk des Barock-Menschen Rist durch eine große Fülle besticht, werden weitere Rundgänge mit mehr „prallem Leben“ folgen.(Rist-Gesellschaft 22.9.2018)

Mit freundlicher Unterstützung von...