Eine ganz besondere Abi-Feier

Zeugnisübergabe am Johann-Rist-Gymnasium mit Videobotschaften und Musik aus der Ferne

in Kultur & Bildung, Top-News

Musikalischer Gruß an die Abiturienten und Abiturientinnen: der Chro präsentierte ein Video
Musikalischer Gruß an die Abiturienten und Abiturientinnen: der Chro präsentierte ein Video

Natürlich wäre allen Schülerinnen und Schülrn, Eltern, Verwandten und und auch dem Pädagogen-Kollegium lieber gewesen, die Verabschiedung der Abiturienten am Johann-Rist-Gymnasium wäre auf die festlich-stilvolle Art der vergangenen Jahre abgelaufen. Doch Corona machte auch hier einen Strich durch die Rechnung - aber alle Beteiligten das Beste aus der Lage. 

In der Aula kamen die Absolventen mit den Klassenlehrkräften zusammen, die Eltern durften dabei sein - aber immer mit gebotenem Abstand. Schulleiter Bertram Rohde gab noch gute Wünsche mit auf den weg: „Ihr habt eure Prüfungen bestanden, ihr habt etwas erreicht, auf das ihr stolz sein könnt, etwas, das euch Kraft geben kann für die nächsten Aufgaben, die auf euch warten.“ Und er stellte unter Beweis, dass er sich die Abi-Zeitung genau durchgelesen hatte: "Alle sollten sich alle entscheiden, ob sie zum „Team Wunderland“ oder zum „Team Realität“ gehören. Das ist spannend und ich habe nachgezählt - was schätzt ihr? 24 Prozent haben sich für das „Team Wunderland“ entschieden, 65 Prozent für das „Team Realität“, elf Prozent haben sich aus guten Gründen nicht entschieden, sondern sehen sich, mit unterschiedlicher Gewichtung, in beiden Teams. Mir ist da beim Auszählen ein Text in den Sinn gekommen. Ein Gedicht von Hilde Domin: Nicht müde werden /sondern dem Wunder / leise / wie einem Vogel / die Hand hinhalten“ Als es zum Abschluss ums Thema Vertrauen ging, schloss der Schulleiter mit den Worten: „Ihr könnt zuversichtlich sein. Traut euch, dann werdet ihr in der Realität und im Wunderland zuhause sein.“

Auch Bürgermeister Niels Schmidt war zum Gratulieren vorbei gekommen. Nach seinen guten Worten für die jungen Leute endete er - ganz verantwortungsvoller Verwaltungschef in der Corona-Krise mit der Mahnung: "Ihr könnt gern feiern - aber immer nur zu zehnt." Und einem Augenzwinkern... 

Insgesamt gab es 78 Abiturientinnen und Abiturienten. Der Gesamtdurchschnitt des Jahres 2020 ist 2,31 im Vergleich zu 2,30 in 2019.  Es haben 24 Abiturientinnen und Abiturienten einen Schnitt mit einer „1“ vor dem Komma erreicht. Drei junge Leute kamen auf die Traumnote 1,0: Miriam Knautz, Luis Bollinger und Tim Stephan.

Für ein musikalisch zauberhaftes Ambiente waren einmal mehr die Chöre unter Leitung von Dorothea Lange zuständig - per Video wurden die "Hauskonzerte" der einzelnen Sänger übertragen und zusammengeschnitten. An so eine ganz besondere Abi-Feier werden sich die jungen Erwachsenen bestimmt ihr ganzes Leben erinnern! (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH,  19.6.2020)

Mit freundlicher Unterstützung von...