„Erhalten Sie sich Ihre Neugierde und Lernbereitschaft“

Stimmungsvolle Entlassfeiern der Gebrüder-Humboldt-Schule Wedel sorgten für würdige Verabschiedung, bei der es sehr menschelte

in Kultur & Bildung, Top-News

Nele Koschek (rechts) gehört gemeinsam mit Isabeau Lettow  und Margarita Alieva  zu den Besten des Jahrgangs.
1/3
Nele Koschek (rechts) gehört gemeinsam mit Isabeau Lettow und Margarita Alieva zu den Besten des Jahrgangs.
Der stellvertretende Schulleiter Joachim Feldmann beglückwünschte die Schülerinnen und Schüler "live" - von anderen kamen Videobotschaften.
2/3
Der stellvertretende Schulleiter Joachim Feldmann beglückwünschte die Schülerinnen und Schüler "live" - von anderen kamen…
Jonas Niandou hielt wie Melissa Akay und Per Erik Kistler eine Rede für die Abiturienten
3/3
Jonas Niandou hielt wie Melissa Akay und Per Erik Kistler eine Rede für die Abiturienten

71 Abiturientinnen und Abiturienten wurden in drei nach Klassen aufgeteilten Veranstaltungen in der Mensa der Gebrüder-Humboldt-Schule den Hygienevorgaben entsprechend feierlich verabschiedet.

Im Vorfeld hatten sich Schulleitung, Elternvertreter und Vertreter des Jahrgangs beraten und auf diese Form der Durchführung geeinigt: Nur die Schülerinnen und Schüler sowie die Mitglieder der Schulleitung, der schulischen Gremien und die Klassenleitungen versammelten sich in der Mensa. Die Eltern und Familien hatten die Möglichkeit, der Feierlichkeit per Livestream entweder in den Klassenräumen der Schule selbst oder aber von Zuhause aus beizuwohnen. Dem Technikteam unter der Leitung von Abiturient Felix Sunke, mit freundlicher Unterstützung der für das Schulnetz verantwortlichen Firma Grassau, gelang dieses Vorhaben störungsfrei.

Der Gedanke, nachhaltiges Handeln und die Offenheit für Neues nicht aus dem Blick zu verlieren, schwang in allen Redebeiträgen der Gratulanten mit. Der stellvertretende Schulleiter Joachim Feldmann lobte den Jahrgang und beglückwünschte die Absolventen zu ihren zum Teil hervorragenden Leistungen. Dreizehn Abiturzeugnisse wiesen einen Schnitt mit einer Eins vor dem Komma auf, der Gesamtschnitt betrug 2,45. Zu berücksichtigen sei dabei, dass gut zwei Drittel des Jahrgangs mit dem Erreichen der allgemeinen Hochschulreife ihre Grundschulprognose übertrafen.

So vielfältig, abwechslungsreich und bunt, wie Marcus Frerks, Oberstufenleitung, den Jahrgang beschrieb, so präsentierten sich auch die jeweiligen Abiturientenbeiträge von Jonas Niandou, 13a, Melissa Akay, 13c, und Per Erik Kistler, 13b. Von würdevoll feierlich über hoch emotional bis pointiert comedyreif reichte die Bandbreite. Jeder von ihnen unterstrich den guten Zusammenhalt innerhalb der Klassen und bedankte sich bei den Lehrerinnen und Lehrern für die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Virtuelle Gratulationen wurden per Videobotschaft unter anderem  von Bürgermeister Niels Schmidt und Antonius Soest, dem langjährigen Schulleiter der GHS, überbracht.

Ein bewegendes Fazit ihrer langjährigen Arbeit als Schulelternbeiratsvorsitzende zog Antje Hellmann-Kistler, die die gute Zusammenarbeit mit der Schulleitung betonte, auch in den wenigen Momenten der unterschiedlichen Positionen. Sie schloss mit der Hoffnung, dass all die für die Schule von der Stadt in Aussicht gestellten Neubauten und Erneuerungen im Bereich der Digitalisierung zügig zu Ende gebracht werden. Am Ende der dritten Entlassfeier wurde dann auch sie von Britta Wien-Hansen vom Schulelternbeirat und Joachim Feldmann gebührend verabschiedet.
Extra ausgezeichnet wurden Maj-Brit Kallauch und Vivian Müller für ihre langjährige SV-Arbeit, sowie die drei Jahrgangsbesten Isabeau Lettow mit 1,2, und Nele Koschek und Margarita Alieva mit einem Schnitt von 1,3.

Das spontan gegründete GHS-Quintett mit den Musiklehrern Annette Gutezeit (Violine), Clara Schmid (Viola), Marcus Frerks (Klarinette) und Andreas Matzen (Posaune) mit Unterstützung von Timon Ewert, 10b, am Cajon rundeten mit ihrer Darbietung von „What a wonderful world“ und „On the sunny side of the street“ die Feierlichkeit ab. Ein Großteil des Kollegiums sowie der Familien verfolgte die Abschlussfeier per Lifestream über YouTube und empfanden diese dem Anlass entsprechend würdevoll durchgeführt. (GHS Wedel, 15.6.2020)

Mit freundlicher Unterstützung von...