Erste Plätze im Europäischen Schulwettbewerb

Wieder schöner Erfolg für Schülerinnen und Schüler der Gebrüder-Humboldt-Schule

in Kultur & Bildung, Top-News

Stolze Gewinner: Lehrer und Schüler der GHS.
Stolze Gewinner: Lehrer und Schüler der GHS.

Es ist Tradition, dass die Schülerinnen und Schüler der Gebrüder-Humboldt-Schule jedes Jahr am Europäischen Wettbewerb teilnehmen. Schließlich sind wir Europaschule. Der Europatag fand coronabedingt im Mai nicht statt, dennoch gibt es Grund zu feiern.

Jetzt erreichte ein verstärkter Briefumschlag von der „Landesregierung Schleswig-Holstein“ die GHS. Bei dem Anblick der wichtigen Post war die Freude groß: Die Landesregierung teilte mit, dass einige Schülerinnen und Schüler beim 67. Europäischen Schulwettbewerb ausgezeichnet wurden.

Im Vorfeld hatten sich einige Klassen der Jahrgänge 8 bis 11 im Kunstunterricht mit ihren Lehrkräften Alina Papay, Corinna Hess und Alexandra Anna Kiss künstlerisch mit dem Thema „EUnited – Europa verbindet!“ auseinandergesetzt. Die 8.-Klässlerinnen Anna Beis und Clara von Schöning gewannen Landespreise zum Teilthema: „Mein europäisches Sichtfenster“ und erhielten darüber hinaus Gutscheine einer bekannten Buchhandlung. Freudig überrascht waren die Künstlerinnen über 3 Urkunden und 3 Preisgutscheine.

Im 11. Jahrgang wurde Miriam Offe zum Thema „Körperkultur“ ausgezeichnet. Lilly Katiofsky aus dem 8. Jahrgang, sowie Antonia Mehlen, Pauline Groth und Anna Sophie Scheffler aus dem 11. Jahrgang erhielten Auszeichnungen und nehmen am Entscheid auf Bundesebene teil. Die GHS drückt die Daumen!

Die Siege auf Landesebene sind sehr erfreulich, weil die Gebrüder-Humboldt-Schule Wedel als einzige Europaschule im Kreis Pinneberg auf diese Weise Profil zeigen kann. Neben dem schuleigenen Curriculum, das europäische Themen in den Unterricht einbindet, engagieren sich LehrerInnen und SchülerInnen besonders auch im Rahmen eines ERASMUS+ Projektes in der Oberstufe.

In Zeiten der Corona-Pandemie musste leider auf eine gemeinsame Siegerehrung im festlichen Rahmen in der Landeshauptstadt Kiel verzichtet werden. Die Urkunden und Preise überreichten Herr Feldmann (komm. Schulleiter), Frau Hess (Kunstlehrerin) und Herr Wessel (Europakoordinator) unter Wahrung der Abstandsregeln auf dem Schulhof und gratulierten den Schülerinnen herzlich zu ihrem Erfolg. Miriam Offe erhielt ihre Auszeichnung während des Präsenzunterrichts mit einem strahlenden Lächeln statt Händeschütteln – wie sonst üblich. ( Peter Wessel, Alexandra Anna Kiss/GHS Wedel, 9.6.2020)

Mit freundlicher Unterstützung von...