Europawahl in Wedel: Breites Bündnis für bessere Beteiligung

Volkshochschule, GHS, JRG, Musikschule, Wedeler TSV und Kaufleute Wedel wollen zur Stimmabgabe motivieren.

in Kultur & Bildung, Rathaus & Politik, Leben in Wedel

Große Reichweite für eine starke Wahlbeteiligung: (von links) Anke Fleischmann (JRG), Joris Kruse und Peter Wessel (beide…

Schon jetzt per Briefwahl Stimme abgeben: Alle Infos zur Europawahl gibt es hier. 

„Freude schöner Götterfunken“ – Das gemeinsame Europa ist das erfolgreichste Friedensprojekt der Welt. Das wird über die Diskussion um krumme Bananen und Glühbirnen allerdings nur allzu oft übersehen. Grund genug für die Volkshochschule (VHS) Wedel, mit starken Partnern aus der Rolandstadt für die Bedeutung und die Teilnahme an der am 26. Mai anstehenden Europawahl zu werben. Neben der VHS sind die Gebrüder-Humboldt-Schule (GHS), das Johann-Rist-Gymnasium (JRG), der TSV Wedel, die Musikschule Wedel und die Wedeler Kaufleute mit im Boot. Mit vielen kleinen Aktionen, wollen sie das Interesse für Europa wecken mit dem Ziel, mehr Menschen als bei der vergangenen Wahl zur Stimmabgabe zu bewegen. Als sichtbares Symbol sind zahlreiche Fenster der Volkshochschule aktuell mit Fahnen der Mitgliedsstaaten und einem Europaschriftzug versehen worden.

VHS-Leiterin Cornelia Mayer-Schwab und ihr Team hatten Anfang des Jahres das Schwerpunktthema des aktuellen Kursprogrammes „Europa“ zum Anlass genommen, um sich Gedanken zu machen, wie das Interesse an der wichtigen Europawahl verstärkt werden kann. „Es geht gerade bei dieser Wahl auch darum, für demokratische Werte einzutreten“, sagt Mayer-Schwab, die sich deshalb ganz besonders über das Engagement und die vielen Aktionen der anderen teilnehmenden Institutionen freut.  

An der GHS Wedel können Schülerinnen und Schüler auf verschiedene Arten Europa näherkommen. WiPo-Lehrer Joris Kruse und Peter Wessel stellten in der Volkshochschule das breite Aktionsangebot der Schule vor. Neben einem Europatag am 23. Mai gibt es in Zusammenarbeit mit der Schwarzkopf Stiftung „Junges Europa“ Workshops für die 11. Klassen. Den 5. Und 6. Klassen wird im Unterricht der Kultur- und Naturraum Europa nähergebracht. Bei einer so genannten Juniorwahl können die 7. bis 12. Klassen eine schulinterne Europawahl auf Basis der echten Stimmzettel mit Wahlbenachrichtigungen und Wahlhelfern durchführen.

Eine Juniorwahl findet auch am JRG statt. Diese wird im Unterricht in den Klassen vorbereitet. Am JRG können alle Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse abstimmen. „Zudem gibt es am kommenden Dienstag, 7. Mai, schülergeleitete Vorträge zu verschiedenen Europathemen für die Klassen 7 bis 11.“, stellte WiPo-Lehrerin Anke Fleischmann die Aktionen vor.

Mit dem traditionell internationalen Thema Musik geht die Musikschule Wedel ins Rennen. Bei der Kulturnacht am 25. Mai werden der Internationale Chor und das Wedeler Orchesterprojekt sowie die Lehrendenband der Musikschule auf den letzten Metern vor dem Wahltag am 26. Mai für Rückenwind für Europa sorgen. „Gerade in der Musikschule erleben wir seit vielen Jahren wie wichtig und spannend der Austausch zwischen Menschen aus verschiedenen Nationen ist“, sagt der scheidende Musikschulleiter Michael Schröder, der sich mit seinem Nachfolger Jürgen Groß des Themas angenommen hat.

Auch der TSV Wedel mit seinen mehr als 2500 Mitgliedern macht sich für die Europawahl stark. Wolfgang Kärgel vom Vorstand kündigte an, einen Wahlaufruf per E-Mail an alle Sporttreibenden zu versenden und Plakate und Infohefte in den Jugendmannschaften zu verteilen.  

Die Wedeler Kaufleute ihrerseits sehen im Projekt Europa die wichtige Basis für freien Personen- und Warenverkehr und damit die Grundlage für den Wohlstand der gesamten Gesellschaft. Roland von Ziehlberg, Schriftführer des Vorstands der Kaufleute, will deshalb in den kommenden Tagen Plakate und Flyer bei den Teilnehmenden Wedeler Geschäften verteilen, um auch hier für eine größere Aufmerksamkeit für die Wahl zu sorgen.

Die Volkshochschule selbst lädt neben den zahlreichen Veranstaltungen mit Europabezug im aktuellen Programm zu Europawochen ein. Am Montag, 6. Mai, von 19.30 bis 21 Uhr hält Thomas Frankenfeld in der VHS einen Vortrag zum Thema „Das erfolgreichste Friedensprojekt der Geschichte“. Ebenfalls am 6. Mai stellt Anja Eßelborn ab 19 Uhr zur Gestaltung des eigenen Namensinitial inspiriert von der „Europäischen Schriftkunst“ wie im Book of Kells ein. Am Dienstag, 7. Mai, dreht sich ab 19 Uhr beim Vortrag von Anke Schmitt alles um die Entstehung der „Europahymne“. Am Mittwoch, 8. Mai, geht es ab 19 Uhr mit einem Live-Online-Vortrag von Michael Grill und Gudrun-Christine Schimpf über das Frauenwahlrecht in Europa weiter. Die Initiative  KiWI - Kino in Wedel e.V., zeigt am Europatag am 9. Mai ab 19 Uhr Beispiele cineastischen Wirkens zum Thema „Die vereinigten Staaten von Europa“. Am 13. Mai berichtet Camelia Trapp unter dem Motto „Unbekanntes Europa“ ab 18 Uhr über Rumänien. Informationen und Details zu den Veranstaltungen finden Interessierte hier.

Die Stadt Wedel unterstützt die Aktion mit Ausstellungstafeln im Rathausfoyer, die auch an die teilnehmenden Institutionen weitergegeben werden. So können im Rathaus neben dem bereits laufenden Briefwahlbetrieb im Raum Wolgast und in der VHS Kindgerechte Mal- und Spielhefte zum Thema Europa mitgenommen werden.

DENN: Gewählt werden kann jetzt schon. Das Wahlbüro im Rathaus hat zu den Rathausöffnungszeiten geöffnet. Hier können Briefwahlunterlagen abgeholt oder die Stimme kann direkt und schon vor dem Wahltag am 26. Mai abgegeben werden. Alle Infos gibt es hier. (8. Mai 2019, Stadt Wedel/Kamin)

Mit freundlicher Unterstützung von...