Fachhochschule Wedel: Studienstart digital

FH Wedel reagiert auf Corona-Krise

in Kultur & Bildung, Top-News

Willkommen in Wedel - und an der FH! Das neue Semester hat begonnen.
Willkommen in Wedel - und an der FH! Das neue Semester hat begonnen.

Zum Beginn des Sommersemesters begrüßt die Fachhochschule Wedel 77 Erstsemester in den insgesamt elf Bachelor-Studiengängen sowie 55 neue Master-Studierende. Doch ob Studienanfänger oder langjähriger Student: Im Sommersemester 2020 befinden sich alle Studierenden hochschulübergreifend in einer neuen Studiensituation. Anstatt in der Hochschule eine Vorlesung zu hören und nach der Lehrveranstaltung mit Kommilitonen einen Kaffee auf der Terrasse zu genießen, richten sich Studierende nun in ihren eigenen vier Wänden einen Arbeitsplatz in einem virtuellen Seminarraum ein. Denn vorerst dürfen an Hochschulen keine Präsenzveranstaltungen stattfinden.

Die FH Wedel wurde so kurzfristig zu einer Fernhochschule und startet am 21. April den digitalen Lehrbetrieb. Erstsemester werden bereits am 20. April von der Hochschulleitung und den Studiengangsleitern begrüßt – per Zoom-Konferenz. "Wir sind uns bewusst, dass die Auswirkungen der Corona-Pandemie unsere Studienanfänger besonders hart trifft, denn der so wichtige soziale Einstieg in das Studium mit dem ersten Kennenlernen der Kommilitonen beispielsweise in der Orientierungswoche, fällt nun deutlich schmaler aus. Wir setzen jedoch alles daran, auch den jetzigen Erstsemestern einen reibungslosen Start ins Studium zu ermöglichen", erklärt Prof. Eike Harms, Präsident der Fachhochschule Wedel. Als Übergang in das erste Semester fand ab dem 14. April digital der Brückenkurs Mathematik statt und der AStA bereitete die Einführung in die Rechenzentren online auf.

Studium digital

Zur Organisation und Durchführung der digitalen Lehre setzt die FH Wedel verschiedene browsergestützte Tools, insbesondere Moodle ein, welches als zentrale Informationsquelle für die Lehrveranstaltungen dient. Die Lehrinhalte zu allen Lehrangeboten des Sommersemesters werden in diesem Lernmanagementsystem digital hinterlegt und durch Video-Konferenzen begleitet.

"Die Dozentinnen und Dozenten haben sehr engagiert und mit Hochdruck an der Digitalisierung der Lehrangebote gearbeitet. Dafür bin ich sehr dankbar", erklärt Prof. Harms. Seit der Einschränkung des Lehrbetriebs an den deutschen Hochschulen war es das oberste Ziel der FH Wedel, die Lehre des Sommersemesters bestmöglich virtuell durchzuführen und den Studierenden ein weitgehend uneingeschränktes Studium zu ermöglichen. Neben der durch die digitale Lehre gewonnenen Flexibilität im Studium bringt das Lernen zu Hause auch neue Herausforderungen mit sich. "Die Anforderungen zur Selbstorganisation und zum eigenständigen Lernen wachsen erheblich", sagt Harms und rät den Studierenden in regem Kontakt mit Kommilitonen zu bleiben und sich gegenseitig zu unterstützen. Sobald es möglich ist, wird die FH Wedel wieder in die Präsenzlehre wechseln. (Nelly Tekhaus/FH Wedel, 22.4.2020)

Mit freundlicher Unterstützung von...