Hans Hoff: Seine große Stimme schweigt für immer

Urgestein des Spitzerdorf-Schulauer Männergesangvereins verstarb im Alter von 87 Jahren

in Kultur & Bildung, Top-News

So kannte man ihn, so liebte man ihn: Hans Hoff als Solist vorm Chor.
1/3
So kannte man ihn, so liebte man ihn: Hans Hoff als Solist vorm Chor. Foto: Jürgen Nitt
Gute Laune garantiert: Hans Hoff (rechts) mit seinen Schulauer Jungs.
2/3
Gute Laune garantiert: Hans Hoff (rechts) mit seinen Schulauer Jungs.
Zeitliches Engagement übers Singen hinaus - Hans Hoff mit Sangesbrüdern beim Kartenverkauf.
3/3
Zeitliches Engagement übers Singen hinaus - Hans Hoff mit Sangesbrüdern beim Kartenverkauf.

Mit Hans Hoff ist nicht nur ein wundervoller Mensch gestorben, sondern auch ein Stück des beschaulichen, des sozialen, des humanen Wedel. Es waren zu einem Großteil der Gemeinsinn, das Gemeinschaftsgefühl, die den 1933 in Berlin geborenen Hans Hoff prägten und die er lebte. "Man muss im Leben immer nach vorne gucken und für andere Menschen da sein" - dieses Lebensmotto verriet er zu seinem 80. Geburtstag dem Wedel-Schulauer Tageblatt, und es waren beileibe keine leeren Worte.

Nach seiner Flucht gemeinsam mit seiner Mutter nach Wedel lernte er hier zunächst Bäcker, arbeitete dann von 1956 bis 1990 "auf der Ölfabrik", wie die inzwischen verschwundene Raffinierie von Mobil Öl im Volksmund betitelt wurde. Auch hier war er mit großer Kraft "für andere Menschen da" - als Betriebsrat für seine Kolleginnen und Kollegen, später auch im DGB-Ortskartell, dessen Vorsitzender er lange Jahre war. Und mehr: Hans Hoff engagierte sich in der AWO und im Sozialverband, half an allen Ecken und Enden, organisierte und vor allem verbreitete er gute Laune! Für sein soziales Engagegement erhielt er das Bundesverdienstkreuz. Mit seiner stattlichen Erscheinung und seiner Ruhe, die er ausstrahlte, kamen Beschreibungen wie "Fels in der Brandung" oder "knorrige Eiche" in den Sinn - Hans war immer jemand, den man sich nicht wegdenken konnte.

Eine neben seiner Frau Gerda, seinen Kindern und Enkelkindern weitere ganz große Liebe war die Musik. Über 55 Jahre lang erklang sein Bass im Spitzerdorf-Schulauer Männergesangverein, zu dessen Ehrenmitglied er ernannt wurde. Nur eiskalten, völlig gefühllosen Zeitgenossen lief kein wohlig-berührender Schauer über den Rücken, wenn Hans Hoff als Solist Shantys wie "...un denn segelt wi so langsam rund Kap Hoorn" von der Bühne schmetterte. Hans Hoff war dann mit etwas schräg getragener Elbsegler-Mütze die gute alte Zeit in Person; die Zeit, in der alles überschaubarer, geselliger, gemütlicher und einfacher war. Mit seinen Freunden aus dem Chor-Ableger "Schulauer Jungs" brachte Hoff dieses Gefühl stilvoll mit Fischerhemd und rotem Halstuch, mit Akkordeon und Teufelsgeige in die Wedeler Welt - zu Seniorentreffen bei Wohlfahrtsverbänden, zu unzähligen Familienfeiern als Stargäste. Und auch wer einen anderen Musikgeschmack hatte, konnte die musikalische Lebenslust dieser Auftritte intensiv spüren - Schunkel-Gefühle kamen auf, man fühlte sich einfach wohl, vergaß - wenigstens für Momente - graue Verhältnisse .

Bürgermeister Niels Schmidt ist der Nachbar der Familie Hoff. Er kannte Hans sehr genau. "Mit manchen Beschreibungen sollte man sehr sparsam umgehen, aber bei Hans Hoff trifft einer dieser Begriffe zu: Er war ein guter Mensch. Im Privaten und für unser Gemeinwesen. Ich werde ihn besonders vermissen."  (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH, 20.6.2020)        .    

 

Mit freundlicher Unterstützung von...