Kauernder Bettler - Ausstellung von GHS-Schülern

Stadtbücherei zeigt Bilder ab der letzten Januarwoche

in Kultur & Bildung, Top-News

Von Barlach bis Picasso - Leid war immer Thema von Künstlern und ist es nun auch im Kurs der GHS
Von Barlach bis Picasso - Leid war immer Thema von Künstlern und ist es nun auch im Kurs der GHS
1/2
Klasse 6 a setzte ihre Erfahrungen in Kunst um - und stellt nun aus.
Klasse 6 a setzte ihre Erfahrungen in Kunst um - und stellt nun aus.
2/2

Empathie ist die Bereitschaft und Fähigkeit, sich in andere Menschen einzufühlen. Den Zugang zu diesem wichtigen Thema bot ein Kunstwerk Pablo Picassos den Schülerinnen und Schülern des Kunstprofils im 6. Jahrgang der Gebrüder-Humboldt-Schule Wedel.

Besonders für Kinder ist es schwer zu verstehen, weshalb es Menschen gibt, die keine Wohnung haben und auf der Straße übernachten. „2016 gab es etwa 860.000 Menschen, die über keinen mietvertraglich abgesicherten Wohnraum verfügten. Die meisten von ihnen leben in Übergangswohnheimen, Notunterkünften und Frauenhäusern oder kommen vorübergehend bei Freunden unter.“ (Quelle: Die Zeit).

Es gibt Tagestreffpunkte, wo sich obdachlose Menschen tagsüber aufwärmen können, etwas zu essen und warme Getränke bekommen. Viele Obdachlose versuchen, ihre Situation zu verstecken. Dennoch sieht man sie.

So erging es auch den Profilkünstlern des 6. Jahrgangs. Im Unterrichtsgespräch berichteten sie, dass sie obdachlose Menschen am Wedeler Bahnhof gesehen haben und nicht wussten, wie sie sich in der Situation verhalten sollten. Taten ihnen diese doch leid, in der Kälte auf dem Boden sitzend. Ein paar der Sechstklässler kauften ihnen Brötchen oder etwas zu trinken.  An mangelnder Empathie für die Benachteiligten fehlte es nicht, jedoch an Verständnis, weshalb Menschen auf der Straße leben oder schlafen. Nachdem die Schülerinnen und Schüler das Kunstwerk „Crouching Beggar“ betrachtet und einen ersten Eindruck geschildert hatten, durften sie Fragen an das 1902 gemalte Kunstwerk formulieren. Dort wurden u.a. die Gründe des Künstlers für die Entstehung des Bildes notiert, das der Künstler in seiner blauen Periode malte. Insbesondere Außenseiter wie Obdachlose, Bettler, Arme und einsame Menschen interessierten ihn, so dass er diese auf Leinwand verewigte. So entstand auch das Bild „Crouching beggar“ (kauernde Bettlerin), das eine Frau zeigt, die in eine Decke gehüllt ihren Blick zu Boden richtet. Genau die Situation, welche die Profilkünstler selbst schon auf der Straße beobachtet haben.

Zwei der Schüler versetzten sich in die Rolle von Experten und versuchten, die Fragen der MitschülerInnen zu beantworten. Im Plenum wurden anhand des Kunstwerkes die Gründe für die Situation der auf dem Bild dargestellten Bettlerin erarbeitet, auf Karteikarten verschriftlicht und gemeinsam Lösungsmöglichkeiten diskutiert. Im weiteren Verlauf der Unterrichtseinheit gestalteten die Profilkünstler Bilder zum Thema Obdachlosigkeit und stellten Möglichkeiten dar, wie man obdachlosen Menschen die Situation ein wenig erleichtern kann.

Die Ergebnisse sind ab der letzten Januarwoche im Rahmen einer Ausstellung in der Stadtbücherei Wedel zu bestaunen. (Alexandra Anna Kiss/GHS, 24.1.2020)

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von..