Klimafrösche: Wedels Kitas aktiv im Klimaschutz

Gemeinsames Projekt mit den Kitas der Rolandstadt. Einrichtungen können Prämien verdienen.

in Top-News, Kultur & Bildung

1/3
Startbereit: Mehr als 100 Kinder aus den teilnehmenden Kitas und zahlreiche Erzieherinnen und Erzieher sowie Kita-Leitungen…
2/3
Aufmerksamkeit fürs Klima: Die jungen „Klimafrösche“ verfolgten den Projektstart hoch konzentriert. Foto: Stadt Wedel/Kamin
3/3
Die Organisatoren des Projektes (von links): Beate Milbrecht (Stadt Wedel), Kirsten Gragert (Stadt Wedel), Johannes Kestler…

In dieser Woche hatte das Wedeler Rathaus rund 100 kleine Klimafrösche zu Besuch. Die Kita-Kinder gaben gemeinsam mit Bürgermeister Niels Schmidt den Startschuss für das Klimaschutzprojekt „Klimafrösche“, das die Stadt Wedel in Kooperation mit der S.O.F. Save Our Future – Umweltstiftung ins Leben gerufen hat. Die Kitas aus dem gesamten Stadtgebiet wollen Klimaschutz und nachhaltiges Handeln in den nächsten drei Jahren im Rahmen von Bildungsprojekten und konkreten Energiesparmaßnahmen vorantreiben. Dabei beabsichtigen die Kitas auch, in ihr städtisches Umfeld hineinzuwirken und den Klimaschutz durch Kooperation und Vernetzung zu stärken. Zur Würdigung des Engagements der kleinen Klimafrösche und ihrer pädagogischen Fachkräfte ist eine jährliche Auszeichnung geplant, die mit einer Prämie zur Förderung von Klimaschutzmaßnahmen verbunden ist.

Wedels Bürgermeister Niels Schmidt freute sich über das Engagement der Wedeler Kitas und über die große Zahl kleiner „Frösche“, die den Weg in das Rathaus gefunden hatten – auch, wenn das Wedeler Rathaus ja, wie er einräumen musste, gar keinen Teich habe. In seiner kurzen Begrüßung griff Schmidt die trockenen Sommermonate auf: „Ihr habt alle die Hitze und Trockenheit in diesem Sommer mitbekommen, und genau deshalb ist es so wichtig und toll, dass ihr alle mitmacht und wir alle zusammen dafür kämpfen können, dass den Fröschen hier nicht irgend-wann ganz das Wasser ausgeht“, rief er den Kindern und Erwachsenen im Ratssaal zu.

Ziel des Klimafrosch-Projekts ist es, das Engagement der Wedeler Kitas für den Klimaschutz zu stärken, in das soziale Umfeld zu tragen und zu würdigen. Themenschwerpunkte der pädagogischen Arbeit bis 2021 sind „Energie“, „Ernährung“ sowie „Abfall und Konsum“. Zur Unterstützung ihrer Bildungsaktivitäten erhalten die Kitas Fortbildungen, Materialien und Praxistipps. Zur Umsetzung von Ressourcenschutz und Energiesparmaßnahmen werden auch Hauswirtschaftskräfte und Hausmeister geschult. Außerdem findet ein professioneller Energie-Check statt. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Kitas“, erklärt Johannes Kestler von der S.O.F.  anlässlich des Projektauftaktes, „denn es ist schon etwas ganz besonderes, dass wir über drei Jahre gemeinsam mit den Wedeler Kitas an diesen Themen arbeiten können und sie für den Klima-schutz stark machen“.

Das Gemeinschaftsprojekt der Stadt Wedel und der S.O.F. wird von der AktivRegion Pinneberger Marsch & Geest aus den Mitteln des Landesprogramms Ländlicher Raum der Europäischen Union und aus Mitteln der Stadt Wedel finanziert. Organisationen und Unternehmen aus Wedel, die Interesse haben mit den Klimafröschen zu kooperieren, sind herzlich eingeladen, sich zu melden! Kontakt: Simone Zippel, s.zippel(at)stadt.wedel.de, Telefon 04103/707-333. (30. November 2018, Stadt Wedel/Kamin)

Mit freundlicher Unterstützung von...