Rotary-Bücherschrank - ein großer Erfolg

Leseratten tauschten bereits Tausende von Büchern

in Kultur & Bildung, Top-News

Der Bücherschrank ist eine hervorragende Einrichtung - auch wenn Schmierfinken ihn leider immer wieder mit Filz-Graffiti versehen. Foto: Frenzel
Der Bücherschrank ist eine hervorragende Einrichtung - auch wenn Schmierfinken ihn leider immer wieder mit Filz-Graffiti versehen. Foto: Frenzel

Wenn es ihn nicht schon gäbe, müsste man ihn erfinden. Die Rede ist vom Bücherschrank, den der Rotary-Club Wedel vor einigen Jahren neben der Post eingerichtet hat. Hier gibt es die Möglichkeit, gratis Bücher zu tauschen und insbesondere in Zeiten der Pandemie wurde und wird dieses Angebot intensiv genutzt.

"Ich komme mindestens einmal die Woche hierher, um zu schauen, und finde eigentlich immer etwas", sagte eine Leserin, als sie von wedel.de beim Stöbern angesprochen wurde. Es sei so schön einfach und eine gute Alternative, wenn die Stadtbücherei wegen Corona ihren Service einschränken muss.

Tausende von Buch-Entleihungen wurden nach Einschätzung von Andreas Meissner, zu dessen Zeit als Rotary-Präsident das Projekt entstand, abgewickelt. "Der Schrank, den unser Mitglied Peter Preuss gesponsert hat, hat sich bewährt." Interessantes Detail am Rande: Im Schrank stehen auch einige Bücher, die markiert sind und deren Tausch-Weg sich im Internet nachvollziehen lässt. Meissner: "Wir hatten da schon Literatur aus Zürich in Wedel stehen."

Leider ist das Vergnügen nicht ganz ungetrübt, es gibt auch Probleme. "In engen Dreierreihen stapeln sich auf den Ablageflächen auch schon mal alte, abgegriffene und bestenfalls antiquarisch zu nennende „Schinken“, die keiner mehr haben möchte. "Der Bücherschrank verwahrlost und vermüllt dann zusehends", klagt Stadtbücherei-Leiterin Andrea Koehn. Sie hat einen guten Überblick, denn der Förderverein für die Stadtbücherei Wedel legt regelmäßig Aussortiertes aus dem Bestand der Stadtbücherei beziehungsweise Spenden nach. Der offene Bücherschrank wird ehrenamtlich vom Förderverein für die Stadtbücherei gepflegt, kontinuierlich bereinigt und neu bestückt. Die Mitarbeitenden des Vereins seien aber nicht dafür da, Altpapier oder Müll zu entsorgen, wie er mit Alt-Büchern in langsam durchweichenden Pappkartons manchmal neben dem Schrank abgelegt wird..

Die Stadtbücherei erinnert daher an die Regeln zur Benutzung des Bücherschrankes:

  • Die Bücher sollen in gutem und sauberem Zustand sein.
  • Nur Bücher, die ein breites Publikum ansprechen.
    Keine Fachliteratur, Schulbücher, Zeitschriften, Werbematerial.
  • Keine Bücher mit pornografischem, rassistischem oder gewaltverherrlichendem Inhalt.
  • Nur Einzelbücher, der Schrank ist kein Antiquariat oder Entsorgungsstelle bei Haushaltsauflösungen.
  • Ist der Schrank voll, bitte mitgebrachte Bücher wieder mitnehmen oder bei der Stadtbücherei abgeben. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH,7.2.2022)

Letzte Änderung: 07.02.2022

Mit freundlicher Unterstützung von...