Schreibwerkstatt der Barlach-Schüler

Geschichten & Theater-Dialoge: Autor Dirk Walbrecker schlug die Kinder der 8c in seinen Bann

in Kultur & Bildung

Stolz und das mit Recht: In der Schreibwerkstatt lieferten die Schülerinnen und Schüler gute Ergebnisse ab.
Stolz und das mit Recht: In der Schreibwerkstatt lieferten die Schülerinnen und Schüler gute Ergebnisse ab., Stolz und das…

Kinder von heutzutage verstehen unter "schreiben" leider nur viel zu oft nur das Hämmern von Kurz-Nachrichten ins Mobil-Telefon. Oder "copy & paste" am PC. Die Wedeler Ernst-Barlach-Gemeinschaftsschule setzt da einen Kontrapunkt. Eine Woche lang übten sich Jungen und Mädchen der 8c in einer "Schreibwerkstatt" - und zwar mit Füller oder Kuli statt PC.

"Wer mit der Hand schreibt, schreibt auch mit dem Herzen. Wer mit dem PC schreibt, schreibt nur mit dem Kopf", sagt der Autor Dirk Walbrecker, der die Jugendlichen unter seine Fittiche nahm. "Familien-Theater" war das doppeldeutige Motto: Theater als Form des geschriebenen Dialogs - Theater als flapsige Beschreibung für zwischenmenschliche Befindlichkeiten. Sowohl der Autor als auch Klassenlehrerin Mareike Büchner waren hochzufrieden mit den Ergebnissen in Prosa oder gebundener Rede. Eigene Erfahrungen ließen die Jugendlichen einfließen, aber auch ihrer Fantasie freien Lauf. "Die Schüler waren wunderbar kreativ", so Dirk Walbrecker und Mareike Büchner machte verblüffende Entdeckungen: "Einige Schüler haben Seiten gezeigt, die ich noch gar nicht kannte. Ein Junge, der sich sonst mit ein paar Worten zufrieden gibt, schreibt plötzlich seitenweise!" Die Lehrerin verbucht diese Aktion als Erfolg, der wieder einmal maßgeblich der Bruno-Helms-Stiftung zu verdanken ist, die die Aktion finanzierte. begeistert waren auch die Siebtklässler, denen die Schreibwerkstättler ihre Ergebnisse vortrugen - und wenn alles gut geht, dürfen sie sich im nächsten Jahr auch mit Stift und Worten austoben. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH, 22.3.2016)

 

Mit freundlicher Unterstützung von...