Simmungsvolle Abschlussfeiern

Gebrüder-Humboldt-Schule verabschiedete Neunt-und Zehnklässler

in Kultur & Bildung, Top-News

So wie Schülerin Bercin freuten sich auch alle anderen über die Abschlusszeugnisse, die von Lehrer Arne Behring und seinen Kolleginnen und Kollegen überreicht wurden. Fotos: Thies Inzelmann
1/3
So wie Schülerin Bercin freuten sich auch alle anderen über die Abschlusszeugnisse, die von Lehrer Arne Behring und seinen…
Der stellvertretende Schulleiter Joachim Feldmann gab gute Wüsche mit auf den Lebensweg.
2/3
Der stellvertretende Schulleiter Joachim Feldmann gab gute Wüsche mit auf den Lebensweg.
Younes Azreg bedanlte sich ebenso wie Lena Lorenzen im Namen der Schülerinnen und Schüler.
3/3
Younes Azreg bedanlte sich ebenso wie Lena Lorenzen im Namen der Schülerinnen und Schüler.

Die Abschlussfeiern der Sekundarstufe I im Jahr 2020 – ungewöhnlich und doch würdevoll; außergewöhnlich, aber von Herzen; sozial distanziert, aber voller Gemeinschaftsgefühl. So lassen sich die stimmungsvollen Abschlussfeiern der Schulabgängerinnen und -abgänger des 9. und 10. Jahrgangs der Gebrüder-Humboldt-Schule im Corona-Jahr 2020 zusammenfassen.

20 Schülerinnen und Schüler aus den vier 9. Klassen und 29 junge Leute aus den vier 10. Klassen wurden, in zwei nach Jahrgängen aufgeteilten Veranstaltungen in der Mensa der Schule unter Beachtung der Hygienevorgaben feierlich verabschiedet.

Eine Woche zuvor waren an der GHS bereits die Abitur-Abschlussfeiern auf diese Weise begangen worden: Nur die Schülerinnen und Schüler sowie das Schulleitungsteam, Vertreterinnen und Vertreterder schulischen Gremien und die Klassenleitungen versammelten sich in der Mensa. Die Eltern und Familien hatten die Möglichkeit, der Feierlichkeit per Livestream entweder in den Klassenräumen der Schule oder aber von Zuhause aus beizuwohnen. Dem Technikteam unter der Leitung von Abiturient Felix Sunke, unterstützt von der für das Schulnetz verantwortlichen Firma Grassau, gelang dieses Vorhaben erneut reibungslos.

Der stellvertretende Schulleiter Joachim Feldmann wünschte viel Erfolg auf ihren vielfältigen Wegen, egal ob sie sich dafür entschieden hätten, an eine Berufsschule oder eine andere allgemeinbildende Schule zu gehen oder zum Beispiel eine Ausbildung zu beginnen. Zudem freute er sich über die verantwortungsvolle Haltung der jungen Generation gegenüber der Zukunft unseres Planeten.

In seiner prägnanten und eindrucksvollen Ansprache erinnerte Younes Azreg (9b) daran, dass „das Lernen nicht wirklich endet, sondern nur die Zeit an dieser Schule“. Geistvoll wies er zudem darauf hin, dass „wenn man eine Arbeit macht, die man liebt, man nie wirklich arbeiten muss“. Die Schülerin Lena Lorenzen (10a) erinnerte in ihrer selbstbewusst vorgetragenen Rede an die schöne gemeinsame Zeit, in der die Jugendlichen „gelernt haben, wie man gut miteinander umgeht“. Sie wünschte ihren ehemaligen Mitschülerinnen und -schüler viel Glück und ermutigte sie, sich „von Krisen nicht unterkriegen“ zu lassen. Eine effektvoll gestaltete virtuelle Gratulation wurde per Videobotschaft von Bürgermeister Niels Schmidt überbracht. Für den Schulelternbeirat gratulierte Herr Maas.

In seiner Rede blickte er dankbar auf die technisch-digitalen Errungenschaften, die – neben dem hohen Einsatz der Lehrkräfte – den Unterricht und die Vorbereitungen auf die Schulabschlüsse während der vergangenen Corona-Monate überhaupt erst ermöglicht hätten.

Der Koordinator der Abschlussjahrgänge 9 und 10, Frank Wolff, betonte den hohen gesellschaftlichen Wert gerade auch der Abschlüsse ESA und MSA und unterstrich den Gemeinschaftsgedanken der GHS auch über die Schulzeit hinaus.

Aufwändig produzierte und reichlich mit Fotos aus der gemeinsamen Zeit gespickte Videobeiträge bereicherten die Feiern kurzweilig und anrührend. Das spontan gegründete GHS-Quintett mit den Musiklehrkräften Annette Gutezeit (Violine), Clara Schmid (Viola), Marcus Frerks

(Klarinette) und Andreas Matzen (Posaune) mit Unterstützung von Timon Ewert, 10b, am Cajon rundeten mit ihrer beschwingt virtuosen Darbietung von „What A Wonderful World“ und „On The Sunny Side Of The Street“ die Feierlichkeit würdevoll ab. (F. Wolff /GHS, 1.7.2020)

Mit freundlicher Unterstützung von...