Stadtbücherei erneut zertifiziert

Büchereiverein vergibt Titel "Qualifizierte Bibliothek zwischen den Meeren"

in Kultur & Bildung

Freude bei der Zertifikatsübergabe: Friederike Sablonski und Oke Simons vom Büchereiverein übergaben die Auszeichnung an Stadtbüchereileiterin Andrea Koehn und Kulturamtsleiter Burkhard Springer.
Freude bei der Zertifikatsübergabe: Friederike Sablonski und Oke Simons vom Büchereiverein übergaben die Auszeichnung an Stadtbüchereileiterin Andrea Koehn und Kulturamtsleiter Burkhard Springer. Foto: Frenzel/kommunikateam

Die Qualität stimmt - immer noch. Im Jahr 2017 gehörte die Stadtbücherei Wedel zu den ersten Institutionen im Land, die vom Büchereiverein nach gleich 45 Kriterien bewertet und für gut befunden wurde. Jetzt konnten Büchereileiterin Andrea Koehn und ihre ebenso kompetenten wie engagierten Mitstreiterinnen dieses Urteil bestätigen.

"Die Stadtbücherei Wedel hebt sich besonders durch ihre kontinuierliche Weiterentwicklung, die starke Vernetzung innerhalb der Kommune und die gute Einbindung in lokale Bildungsstrukturen und -bedarfe hervor. Mit der professionellen Betreuung mehrerer Schulbibliotheken durch ihre schulbibliothekarische Arbeitsstelle sowie ihren vielfältigen Bildungsformaten für Kinder und Jugendliche ist die Stadtbücherei ihrer Zeit voraus und setzt auch mit ihren vielfältigen Angeboten für ältere Menschen wichtige Akzente einer zeitgemäßen Bibliotheksarbeit", stellte der Büchereiverein heraus.

Friederike Sablowski, stellvertretende Geschäftsführerin des Vereins, sagt: "Diese wichtige Auszeichnung würdigt vorbildliche Qualitätsarbeit in Schleswig-Holstein. Sie ist Anerkennung und Ansporn zugleich." Von den rund 130 Stadtbüchereien im Lande sind bislang lediglich fünf zertifiziert. Das Verfahren läuft jedoch für mehrere, aber durch die Pandemie geriet der Prozess etwas ins Stocken. Silberne Perspektive für alle zertifizierten Bibliotheken: "Auf längere Sicht wird sich das auf die Förderung der Einrichtungen durch das Land auswirken", so Friederike Sablowski.

Diese Aussicht freut die zwölf Personen starke Stadtbücherei-Crew und selbstverständlich auch Burkhard Springer, den Leiter des Fachbereiches Kultur der Stadtverwaltung. Denn in der nicht gerade üppigen Haushaltslage der Stadt ist jede Unterstützung wertvoll. Derzeit kostet die Bücherei die Wedeler Steuerzahlerinnen und Steuerzahler rund 900.000 Euro pro Jahr, noch einmal 100.000 Euro kommen vom Land hinzu.

Diese Auszeichnung ehrt aber auch Wedels Kommunalpolitikerinnen und -politiker. Denn sie gaben bislang der Bücherei die nötige finanzielle und gestalterische "Beinfreiheit", damit die Einrichtung diesen Stand erreichen konnte. Allerdings werden wohl weitere Anstrengungen nötig sein, die einstmals rein analoge Institution zu einem modernen digitalen Kulturzentrum weiterzuentwickeln. Die Zertifizierung dürfte Rückenwind dafür geben. (Jörg Frenzel/kommunikateam Gmbh, 26.7.2021)

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von...