Technicon: Am 5. Februar Wedels Technikgeschichte erkunden

Ehrenamtliche beantworten Fragen im Showroom im Rosengarten 10. Team sucht Verstärkung.

in Kultur & Bildung, Top-News

Historische Fotos und Infotexte zum Beispiel zur Zahnradbahn der Zuckerfabrik um die letzte Jahrhundertwende lassen vergangene Zeiten aus der Wedeler Industriegeschichte wieder lebendig werden. Sammlungsfoto: Stadt Wedel/Technicon
1/4
Historische Fotos und Infotexte zum Beispiel zur Zahnradbahn der Zuckerfabrik um die letzte Jahrhundertwende lassen vergangene Zeiten aus der Wedeler Industriegeschichte wieder lebendig werden. Sammlungsfoto: Stadt Wedel/Technicon
Auch Planzeichnungen sind Teil der Technicon-Sammlung. Sammlungsfoto: Stadt Wedel/Technicon
2/4
Auch Planzeichnungen sind Teil der Technicon-Sammlung. Sammlungsfoto: Stadt Wedel/Technicon
Das Fundament des Zuckerspeichers von 1925 existiert heute zum Teil noch als Aussichtsplattform des Graf-Luckner-Heims an der Elbe. Sammlungsfoto: Stadt Wedel/Technicon
3/4
Das Fundament des Zuckerspeichers von 1925 existiert heute zum Teil noch als Aussichtsplattform des Graf-Luckner-Heims an der Elbe. Sammlungsfoto: Stadt Wedel/Technicon
Auch der Themenkomplex Kraftwerk kann, wie mit dieser Luftaufnahme von 1942, erkundet werden. Sammlungsfoto: Stadt Wedel/Technicon
4/4
Auch der Themenkomplex Kraftwerk kann, wie mit dieser Luftaufnahme von 1942, erkundet werden. Sammlungsfoto: Stadt Wedel/Technicon

Das Möller-Technicon öffnet ab sofort wieder am ersten Sonnabend des Monats für Interessierte an Orts- und Technikgeschichte seine Türen. Am Sonnabend, 5. Februar 2022, kann die Ausstellung Wedeler Industriegeschichte in der Zeit von 14 bis 18 Uhr auf dem ehemaligen „Möller-Gelände“, Rosengarten 10 (von der B431 aus) erkundet werden.

Bei dieser Gelegenheit können vielfältige Ausstellungsstücke und Dokumente zu Wedeler Industriebetrieben in Ruhe studiert werden. Die Ehrenamtlichen vor Ort geben dann gern weitere Auskunft. Diese technikgeschichtliche Sammlung gehört zum Stadtmuseum Wedel und stellt viele Verbindungen zur Ortsgeschichte her.

 

Barrierefreier Showroom geöffnet

Der direkt ebenerdig und barrierefrei im Eingangsgebäude gelegenen so genannte „Showroom“ kann von dem Technicon dauerhaft als Ausstellungsort für Führungen für große Gruppen, als Workshop-Seminarraum und als Vortragsauditorium genutzt werden. Der „Showroom“ ist wie bisher durch den Werkseingang Rosengarten 10 von der B431 her zugänglich. Hier wird die Vielfalt von bisher wenig präsentierten Firmen dargestellt. Zusätzlich stehen in der zweiten Etage im Möller Turmgebäude weitere Lagerräume für die öffentliche Präsentation von Objekten und Fotos aus der Wedeler Industriegeschichte zur Verfügung, die von kleineren Gruppen besichtigt werden können – hier werden die Hauptthemen der Ausstellung (Optik, Akustik und Solar) weiter vertieft.

Zugang nur mit 2 G-Nachweis

Der Zugang darf unter den aktuellen Bedingungen leider nur mit 2G-Nachweis gestattet werden. Alle Details zu den Hygienevorgaben finden Interessierte unter diesem Link (die Vorgaben für das Stadtmuseum gelten auch in der Außenstelle „Möller Technicon“). In den Räumen ist eine Maske zu tragen und auf Abstand zu achten.

 

Hintergrund Möller Technicon und Hoffen auf neue Ehrenamtliche:

Das Möller-Technicon zeigt die industrie- und technikgeschichtliche Sammlung des Wedeler Stadtmuseums auf dem Gelände der ehemaligen Firma Möller-Wedel. Den Aufbau und die Betreuung des Möller-Technicon leisten die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Industriegeschichte des Stadtmuseums Wedel, deren technische Fachleute teilweise ehemalige Mitarbeiter der vorgestellten Wedeler Industriebetriebe sind.

Als bedeutender Industriestandort in Norddeutschland war und ist Wedel Sitz einer ganzen Reihe wichtiger Firmen. Ziel ist, alle Wedeler Industriebetriebe und das damalige Arbeitsleben als Aspekt der Stadtgeschichte darzustellen.

Durch das Angebot, verschiedene technische Geräte selbst zu betreiben und die Durchführung von Experimenten, wird der Besuch des Möller-Technicon insbesondere für Technikinteressierte und Nostalgiker aber auch für Kinder und Jugendliche und speziell an der Wedeler Geschichte Interessierte zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Als reguläre Öffnungszeiten des Technicons wie bisher, der erste Sonnabend des Monats von 14 bis 18 Uhr vorgesehen.

Um das Infektionsrisiko niedrig zu halten, wird das sehr beliebte „Kinderlabor“ sowie das „Jugendlabor“ zur Digitaltechnik voraussichtlich erst im März wieder aufgenommen.

Das Technicon-Team hofft zudem, noch neue Mitmachende zu gewinnen. Diese brauchen auch nicht unbedingt ausgewiesene Technikexperten sein, sondern, die Möglichkeiten, das Team zu unterstützen, sind vielfältig. Durch die neuen Räume erhofft sich das Technicon-Team hier neues Interesse wecken zu können. 

Letzte Änderung: 02.02.2022

Mit freundlicher Unterstützung von...