Tolle Krumme-Show zum Schulabschied

Schulleiter der Ernst-Barlach-Gemeinschaftsschule bereitete den Absolventen gemeinsam mit Kollegium und Schülern eine zauberhafte Feier.

in Kultur & Bildung

Strahlend und zufrieden: die Schülerinnen und Schüler mit dem Mittleren Abschluss der Ernst-Barlach-Gemeinschaftsschule. Foto: Krumme
1/4
Strahlend und zufrieden: die Schülerinnen und Schüler mit dem Mittleren Abschluss der Ernst-Barlach-Gemeinschaftsschule.…
Schulleiter als Experimentalforscher: Stephan Krumme gratulierten seinen Absolventen auch szenisch.
2/4
Der Schulleiter als Experimentalforscher: Stephan Krumme gratulierten seinen Absolventen auch szenisch., Schulleiter als…
Besonderes geleistet: Schulvereinsvorsitzender Ingo Gleitsmann (links) und Bürgermeister Niels Schmidt gratulierten Lilian  Odoemeram-Exugo (rotes Kleid), Jan Hartmann und Isabelle Keil.
3/4
Besonderes geleistet: Schulvereinsvorsitzender Ingo Gleitsmann (links) und Bürgermeister Niels Schmidt beglückwünschten…
Super-Show: die Cheerleader der Ernst-Barlach-Gemeinschaftsschule.
4/4
Super-Show: die Cheerleader der Ernst-Barlach-Gemeinschaftsschule., Super-Show: die Cheerleader der…

Und da sage noch einer, die junge Generation ließe sich durch Festreden nicht fesseln! Stephan Krumme, Direktor der Ernst-Barlach-Gemeinschaftsschule, zeigte bei der Abschiedsfeier der jungen Leute mit mittlerem Schulabschluss, dass eine gute Rede durch eine tolle Show noch besser werden kann. Mit Einspielern der Titelmusik der "Big Bang Theory" oder Alice Coopers "school's out forever", mit Lichtshow und sportlichem Balancieren samt Flatterband über die besetzen Stuhlreihen verstärkte er seine Worte, um im Talar und Doktorhut gekleidet abschließend zu applaudieren: "Das ist mein Applaus für eure tolle Leistung!"

Seine Ausführungen für die 44 Schülerinnen und Schüler samt deren Familien und Gästen hatten jedoch ernst und offen begonnen. "Ich bedanke mich bei euch und euren Eltern, dass Ihr im Jahr 2012 das Vertrauen zu unserer Schule hattet und euch angemeldet habt - die Schule hatte ja einen nicht so guten Ruf", sagte er. Das lag damals an dem Hin und Her der Landespolitik mit dem vorgeschriebenen Wandel von Realschule zur Regionalschule auch mit Hauptschülern und weiter zur Gemeinschaftsschule. Unruhe hatte sich ausgebreitet und viele hatten das (Vor-)Urteil gefasst, die Qualität der Ausbildung nähme ab. "Aber wir haben immer die Kurve bekommen!" so Krumme. Er sagte direkt zu den Jugendlichen, dass er hoffe, sie werden später einmal denken "Ach, da hatte ich doch eine gute Zeit", sobald am Gebäude vorbeikommen. 

Bürgermeister Niels Schmidt nahm in seiner Rede den Ball auf: "Nicht nur den Eltern gilt Dank. Sondern auch Ihnen, Herr Krumme, und Ihrem Kollegium und dem ganzen Team. Es ist toll, was Sie aus der Schule insgesamt gemacht haben" Das Publikum quittierte mit starkem Applaus.

Dann wünschte der Bürgermeister den jungen Leuten alles Beste im Namen der ganzen Stadt. Mit zahlreichen Anspielungen aus der Fußball-Szene forderte er die Absolventen auf, die Welt zu erobern: "Ihr werdet ein neues interessantes Team finden. Ihr werdet gebraucht da draußen!"

Isabelle Keil und Jan Hartmann wurden für besonders gute Leistungen ausgezeichnet und mit Büchern beschenkt, Lilian  Odoemeram-Exugo erhielt den Sozialpreis des Schulvereins. Von den 44 Schülern, die zur Prüfung angetreten waren, haben nur vier nicht bestanden. 25 Jugendliche erreichten die Zugangsberechtigung zur Oberstufe und werden insbesondere in Rissen und an der Gebrüder-Humboldt-Schule aufs Abitur zusteuern.

Das alles sind Gründe, wie vom Schulleiter ersehnt, mit schönem Gefühl an die Schulzeit zurückzudenken - weitere waren auf alle Fälle alle Akteure der feierlichen Entlassung. Die Cheerleader-Formation, die Lehrerband und auch Jettes musikalische Soloeinlage kamen prima an - aber auch die Abschlussklassen selbst präsentierten sich, bevor dann die Zertifikate feierlich überreicht wurden. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH, 22.6.2018

 

Mit freundlicher Unterstützung von...