Vortrag: Was schwimmt denn da?

Im Kolloquium am 10. Juni in der FH Wedel sind Echtzeiterfassung und Verarbeitung von Schiffspositionen das Thema.

in Kultur & Bildung

Alles im (Daten-)Fluss: Echtzeiterfassung und Verarbeitung von Schiffspositionen.

Am 10. Juni 2015 zeigen Matthias Jaros und Martin Leuschner wie man mit einer Antenne, einem Empfänger und einem Raspberry PI den Schiffsverkehr auf der Elbe in Echtzeit erfassen kann. Der Vortrag beginnt um 17 Uhr in Hörsaal 5.

Zum Vortrag:

Das Kolloquium "Was schwimmt denn da? Echtzeiterfassung und Verarbeitung von Schiffspositionen." wirft einen Blick auf das Herzstück der Metropolregion Hamburg, den Hamburger Hafen. Schon im Jahr 1796 begann das Postamt Ritzebüttel bei Cuxhaven einen berittenen Boten nach Hamburg zu schicken, wenn ein Schiff gesichtet wurde - für die Kaufleute im Hamburger Hafen eine wichtige Information. Leider kamen viele Boten nicht an, da sie unterwegs überfallen wurden.

Inzwischen wurden die berittenen Boten durch Technik ersetzt, welche das Tracking der Schiffe weltweit und nahezu in Echtzeit ermöglicht. Schaffte früher ein Bote eine Schiffsmeldung am Tag (falls er ankam), werden heute 5000 Nachrichten pro Sekunde empfangen. Der Vortrag gibt einen Einblick in die Verarbeitung dieser Datenmengen. Hierzu wird zunächst in Form einer Live-Demo versucht, Schiffe auf der Elbe zu empfangen und in Echtzeit im Browser anzuzeigen. Anschließend geben Jaros und Leuschner einen kurzen Einblick in ihr Technologie-Stack. Dabei verlassen sie die Welt der relationalen Datenbanken und zeigen, welche Technologien wie etwa noSQL, ElasticSearch und Hadoop helfen, die enormen Datenmengen performant zu archivieren und zu verarbeiten.

Zu den Referenten:

Matthias Jaros ist seit drei Jahren Software Entwickler bei vesseltracker.com. Er hat an der FH Lübeck Information Technology & Design studiert. Im Rahmen seiner Bachelor-Arbeit hat er sich intensiv mit Geodaten, Kartendiensten sowie Openstreetmap beschäftigt und ist nun als Fullstack-Developer vor allem mit neuen Projekten rund um das Schiffstracking beschäftigt. Martin Leuschner hat Medieninformatik an der FH Wedel studiert und ist seit acht Jahren bei vesseltracker.com, wo er seinen Einstieg als Software-Entwickler hatte. Heute ist er der dortige Leiter der Entwicklung. (Nelly Tekhaus/FH Wedel (05.06.2015)

In Kürze:

Was: Kolloquium: Was schwimmt denn da? Echtzeiterfassung und Verarbeitung von Schiffspositionen.
Wann: 10. Juni, 17:00 Uhr
Wo: Hörsaal 5

Mit freundlicher Unterstützung von...