Wunderschön: Mit Orgel und Trompeten

Silvesterkonzert in der Immanuelkirche verzauberte die Gäste

in Kultur & Bildung, Top-News

Mit ihrem Können begeisterten Artemii Lachimov (von links), Ingo Nölle, Moritz Kröger und Michael Turkut das Publikum.
Mit ihrem Können begeisterten Artemii Lachimov (von links), Ingo Nölle, Moritz Kröger und Michael Turkut das Publikum.

In einer Welt mit Kriegen und Pandemien, mit globalen Verwerfungen, mit einer gespaltenen Gesellschaft, mit teils erschreckend begrenzten Akteurinnen und Akteuren in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens und allerlei weiterem Irrsinn ist es tröstlich, dass es Konstanten der Schönheit gibt, an denen sich die Menschen immer wieder erfreuen können. Die zeitlosen Klänge von Händel, Bach, Strauss und vielen anderen gehören dazu. Und sie werden verlässlich zauberhaft in der Immanuelkirche am Roland der Kirchengemeinde Wedel  präsentiert. Mit "Orgel und Trompeten" geschah das einmal mehr am Silvesterabend.

Ingo Nölle, Moritz Kröger und Artemii Lachimov mit ihren Trompeten und Michael Turkut an der Orgel entführten die Besucherinnen und Besucher in eine Welt, in der zumindest für eine Zeit der ganze Wahnsinn des Universums in den Hintergrund trat und die dauerhafte Schönheit der großen Komponisten alles überstrahlte.

Ein Scherzo von Franz Schubert, "Sarabande und Gavotte" von Edvard Grieg oder auch Melodien aus der Nußknacker-Suite von Tschaikowsky und selbstverständlich die unverzichtbare "Feuerwerksmusik" von Georg Friedrich Händel rührten das Publikum an, wiesen darauf hin, dass es um so viel Größeres in dieser Welt erschaffen wurde, als jenes, das ansonsten Tag für Tag auf alle einprasselt. 

Es ist der Kirche zu danken, dass sie Jahr für Jahr trotz angespannter Finanzlage, der in diesem Jahr die Teilnahme eines Paukers zum Opfer fiel, den Wedelerinnen und Wedelern ein solches Erlebnis mit hochkarätigen Musikern präsentiert. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH, 1.1.2023) 

Letzte Änderung: 02.01.2023

Mit freundlicher Unterstützung von...