Stadtarchiv und Schule

Nachfolgend finden sowohl Lehrerinnen und Lehrer als auch Schülerinnen und Schüler einige Tipps, Hinweise und Hilfsmittel, wie man sich forschend der Stadtgeschichte nähern kann.

Ein erster wichtiger Grundstein für das kulturhistorische Verständnis von Kindern an dem eigenen Umfeld wird mit dem Schulfach Heimatkunde gelegt. Aber auch bei älteren Schülern bietet das Wissen um die eigene Stadtgeschichte ein weites Feld für spannenden Unterricht im unmittelbaren Lebensumfeld. Es ist für Lehrende und Lernende gleichermaßen eine große Chance „Geschichte von unten“ zu entdecken.­

Auch in der Heimatkunde-Kiste: Eine Anleitung für Seemansknoten, die hier ausprobiert wird.

 Für das Schulfach Heimatkunde wurde 2003 in einer Projektarbeit durch 10 Lehrkräfte Wedeler Grundschulen, initiiert und unterstützt durch das Stadtarchiv Wedel, eine Materialkiste zusammengestellt. Diese Kiste ist der Grundstein für zeitgemäßen und spannenden Heimatkundeunterricht, befindet sich mehrfach in jeder Wedeler Grundschule und wartet auf neue Materialien. Das Stadtarchiv Wedel ist hier grundsätzlich für Fragen und Projektwünsche von Schulen offen und hilft dabei gern.

Selbstverständlich kann auch Schülern der weiterführenden Schulen im Archiv weitergeholfen werden. Sowohl für Referate, Schulprojekte oder fachübergreifende Arbeiten zu den verschiedensten Fragestellungen, z.B. zur Industrialisierung, zur Geschichte des Nationalsozialismus oder zur Flüchtlingsgeschichte nach 1945 gibt es interessante Archivalien.
Das gilt auch, wenn Sie Interesse haben, am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten, der alle zwei Jahre von der Körber-Stiftung ausgelobt wird, teilzunehmen.  https://www.koerber-stiftung.de/geschichtswettbewerb 
Bitte suchen Sie das Gespräch mit dem Stadtarchiv Wedel, Tel 04103 707 215.

Möchten Sie sich zuvor in der Bestandsübersicht oder in den Findbüchern des Stadtarchivs Wedel informieren, so schauen Sie hier.

Mit freundlicher Unterstützung von...