14. Interkulturelle Wochen gestartet

Pandemiebedingt gibt es ein reduziertes, aber trotzdem spannendes Programm.

in Leben in Wedel, Top-News

Wedel bleibt bunt: Auch und gerade in Pandemiezeiten setzen die Veranstaltenden der 14. „Interkulturellen Wochen“ in vielen Veranstaltungen ein starkes Zeichen für gesellschaftliches Miteinander. Foto: Stadt Wedel/Kamin
Wedel bleibt bunt: Auch und gerade in Pandemiezeiten setzen die Veranstaltenden der 14. „Interkulturellen Wochen“ ein starkes Zeichen für gesellschaftliches Miteinander. Foto: Stadt Wedel/Kamin

Unter dem Motto „Zusammenhalten - zusammen leben“ laden in diesem Jahr wieder zahlreiche Wedeler Institutionen zu den Interkulturellen Wochen in die Rolandstadt ein.

Vom 24. September bis zum 2. Oktober laufen die Veranstaltungen und Angebote, bei denen sich Wedelerinnen und Wedeler aus allen Kulturkreisen informieren und näherkommen können. Als Auftakt hatte bereits am 18. September das Konzert der Wedeler Band „The Typhoons“ an der Villa stattgefunden.

„Wir lassen uns durch die Pandemie nicht unterkriegen, denn gerade jetzt ist gesellschaftlicher Zusammenhalt enorm wichtig“, sagte Mitorganisatorin Irmgard Jasker bei der Vorstellung des Programms.

Die „Interkulturelle Woche“ ist eine bundesweite Veranstaltungsreihe, die sich für eine offene und solidarische Gesellschaft ohne Ausgrenzung, Diskriminierung und Hass einsetzt. In Wedel findet sie bereits zum 14. Mal statt.

Die Planungen haben coronabedingt zum Teil erst ziemlich spät stattgefunden, „trotzdem hoffen wir auf rege Beteiligung, und dass die Wedelerinnen und Wedeler getreu dem IKW-Motto weiterhin zusammenhalten und sich gegenseitig unterstützen“, fassten Sabine Wolff von der Caritas und Joachim Rose (Koordinierungsstelle Integration) ihre Ziele zusammen.

Natürlich werden bei allen Veranstaltungen die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln eingehalten. Auf größere Veranstaltungen wie das bunte Dinner oder ein interkulturelles Fest wurde verzichtet. Auch Begegnungen, Cafés oder Frühstücksangebote können teilweise nicht stattfinden. In diesem Jahr gibt es deshalb kein Programmheft. Die Aktionen sind zum Beispiel auf wedel.de zu finden.

Die Veranstaltungen und Termine im Überblick

 

  • Sa, 18.9.2021, 16 Uhr und 17.35 Uhr:  Konzert: „The Typhoons“, Die Villa, Mühlenstr. 35, Veranstaltende: Die Villa
  • Fr, 24.9.2021, 13 Uhr:   „Sonntagessen am Freitag“, Arbeitslosenzentrum, Mühlenstr. 35, Veranstaltende: Arbeitslosenhilfe Wedel
  • Mo, 27.9.2021, 10.30 bis 12 Uhr:      Babycafé mit Hebamme/ „Montagstreff auf dem Spielplatz“, Spielplatz, Pinneberger Str. 30, Veranstaltende: Familienbildung Wedel
  • Mo, 27.9.2021, 14.30 bis 17 Uhr: Erste-Hilfe-Kursus „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“, Veranstaltende: Stadtteilzentrum „mittendrin“, Friedrich-Eggers-Straße 77-79
  • Mi, 29.9.2021, 19 Uhr:   Vortrag: „Quellen und Strömungen des Judentums“, Risthütte, Küsterstr. 4, Veranstaltende: Arbeitskreis gegen Rechtsradikalismus
  • Fr, 1.10.2021, 13 Uhr:   „Sonntagessen am Freitag“, Arbeitslosenzentrum, Mühlenstr. 35, Veranstaltende: Arbeitslosenhilfe Wedel
  • Fr, 1.10.2021, 15.30 bis 18.00 Uhr: „Interkulturelles Tee- und Kaffeestündchen“, „Kleines mittendrin“, Friedrich-Eggers-Straße 77-79, Veranstaltende: Türkischer Elternbund Wedel
  • Fr. 1.10.2021, 19.30 Uhr: Lesung mit Melisa Manrique & Manik Chander „Mama Superstar!“, Stadtbücherei, Rosengarten 6, Veranstaltende: die Gleichstellungsbeauftragte Magdalena Drexel, das Interkulturelles Frauennetzwerk und die Stadtbücherei Wedel                                                     
  • Sa, 2.10.2021, 17 bis 19 Uhr:  Vortrag und Diskussion: „Das Integrationsparadox“ - Aladin El-Mafaalani, digitales Format, Veranstaltende: Koordinierungsstelle Integration der Stadt Wedel und die Volkshochschule Wedel

Mit freundlicher Unterstützung von...