1500-Euro-Präsent für "lautStark"

Zu ihrem Jubiläum unterstützt die Familienpraxis Djahanbaz das Projekt des Kinderschutzbundes

in Leben in Wedel, Top-News

Bonny Redelstorff (vorn) vom Kinderschutzbund freut sich über die Spende aus der Familienpraxis von Gesine Djahanbaz-Magin, Sabine Phillippi, Sabine Meyer-Funk und Marco Cyrus Djahanbaz
Bonny Redelstorff (vorn) vom Kinderschutzbund freut sich über die Spende aus der Familienpraxis von Gesine Djahanbaz-Magin,…

Statt Sekt und Schnittchen für Patienten und Geschäftspartner gibt es einen "warmen Regen" für "lautStark", das Projekt gegen sexuelle Gewalt an Kindern des Kinderschutzbundes in Wedel. Die Chiropraktoren und Heilpraktiker Cyrus Marco Djahanbaz und Gesine Djahanbaz-Magin sowie ihre Chiropraktik-Assistentinnen Sabine Philippi und Sabine Meyer-Funk aus der Familienpraxis Djahanbaz freuen sich über das 25jährige Bestehen der Familienpraxis in Wedel - doch statt Geburtstagsgeschenke zu bekommen, machen sie lieber selbst ein Präsent. Es gibt 1500 Euro für "lautStark".

Bonny Redelstorff vom Kinderschutzbund findet das klasse. "Wir haben da viele Aktionen - jeder Euro zählt. Vielen Dank!" sagt sie. Beispielsweise werden in Zusammenerbeit mit dem Verein Dunkelziffer Vorträge organisiert, um über sexuelle Gewalt aufzuklären. Außerdem werden in Schulen Kurse angeboten, um Jungen und Mädchen laut und stark zu machen, falls sie in eine heikle Situation kommen sollten. Darüber hinaus bringt sich der Verein als Fürsprecher der Opfer in Gesetzgebungsverfahren mit ein. "Das sind allesamt wichtige Aktivitäten. Deshalb waren wir uns schnell einig, hier zu helfen", sagte das Praxis-Team einmütig.

Marco Djahanbaz ist schon ein bisschen stolz darauf, dass er seit einem Vierteljahrhundert vielen Patientinnen und Patienten helfen konnte - und viele von ihnen seit Jahren auf die Kompetenzen von ihm und seiner Frau Gesine vertrauen. Nach Schulzeit am Johann-Rist-Gymnasium und Zivildienst bei "AWO Wedel" absolvierte Marco Djahanbaz eine intensive Ausbildung zum Chiropraktor. Verschiedene Universitäten und  Institutionen unter anderem in Hamburg, China, den USA und Österreich gehörten unter anderem seinen Stationen.

Das Konzept: "Die ganzheitliche Gesundheit steht bei uns im Fokus - mit größter Sorgfalt und dem Vier-Augen-Prinzip setzen wir uns für unsere Patienten ein." Schwerpunkt ist dabei die Amerikanische Chiropraktik. Ihre Techniken nehmen Druck aus dem Nervensystem und helfen, den Körper sich zu reorganisieren. Menschen mit Statikproblemen und Schmerzen insbesondere an Kopf, Knien, Rücken, Bandscheiben, dem gesamten Bewegungsapparat und anderen Symptomen kann geholfen werden. Eine der Hauptsäulen der Praxis ist die Behandlungen der Säuglinge, Kinder und Jugendlichen. „Aufgrund ihrer sanften Methoden ist Amerikanische Chiropraktik ganz besonders für die Behandlung von Kindern und Säuglingen geeignet. Dabei reichen oftmals bereits kleine Impulse aus, um den kindlichen Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen – und somit die Weichen für ein langes, gesundes Leben zu stellen“, so Djahanbaz. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH, 21.9.2019)

Mit freundlicher Unterstützung von...