300 Menschen besuchen das „mittendrin"-Sommerfest

Gelungene Rückkehr des Festes am Elbhochufer.

in Leben in Wedel, Top-News

Die Wedeler Trommelgruppe „Boubacar Fall“ glänzte wie gewohnt mit klarem Rhythmus und ausdrucksstarkem Tanz. Foto: Stadt Wedel/mittendrin
1/2
Die Wedeler Trommelgruppe „Boubacar Fall“ glänzte wie gewohnt mit klarem Rhythmus und ausdrucksstarkem Tanz. Foto: Stadt Wedel/mittendrin
Clown „Hipo“ zeigte seine Tricks. Foto: Stadt Wedel/mittendrin
2/2
Clown „Hipo“ zeigte seine Tricks. Foto: Stadt Wedel/mittendrin

Endlich wieder ein gemeinsames Fest. Vor dem Stadtteilzentrum trafen sich nach 2-jähriger Pause endlich wieder viele Menschen draußen, um gemeinsam zu feiern. Ein buntes Programm- zusammengestellt von der AGE (Arbeitsgemeinschaft Elbhochufer) - für Jung und Alt.

Gut 300 Besucherinnen und Besucher hatten bei bestem Wetter jede Menge Spaß und Unterhaltung. Um 10 Uhr gings mit einem Straßenflohmarkt los, gegen 15 Uhr kam Clown „Hipo“ und verzauberte sein meist junges Publikum. Die Kinder der Tanzgruppe des türkischen Elternbundes (TEBW) legte zwei aufregende Auftritte hin, danach überzeugte die Wedeler Trommelgruppe „Boubacar Fall“ mit klarem Rhythmus und Tanz. „Green Chilli“ um Nancy Gomez rundete den gelungenen Tag mit Rockmusik ab.

Die Crew vom ELBKIOSK und der TEBW sorgten für diverse gegrillte Köstlichkeiten - auch vegetarisch. Und die Damen der „Nähgruppe“ aus dem Stadtteilzentrum sorgte für einen reibungslosen Ablauf beim Verkauf von Kaffee und Kuchen - alles, wie immer, zu günstigen Preisen.

„Dieses Sommerfest hat wieder einmal gezeigt, wie bunt und vielfältig das Leben am Elbhochufer ist. Es ist ein großes ‚Hallo' und die Unterstützung für dieses Fest ist enorm. ‚Gemeinsam' – das ist das Motto dieser Veranstaltungen. Das Elbhochufer zeigt Jahr für Jahr wie gut das funktioniert“, zog Rainer Bleuel, Leiter des Stadtteilzentrums „mittendrin“, eine positive Bilanz.

Letzte Änderung: 14.07.2022

Mit freundlicher Unterstützung von...