Als Fußball-Lehrer in den Dschungel

Moritz Rosemeier absolviert sein Freiwilliges Soziales Jahr an einer Montessori-Schule in Kambodscha

in Leben in Wedel, Top-News

Raus in die Welt! Moritz Rosemeier arbeitet sozial und freiwillig in Kambodscha.
Raus in die Welt! Moritz Rosemeier arbeitet sozial und freiwillig in Kambodscha., Raus in die Welt! Moritz Rosemeier arbeitet…

Kambodscha. Vielen Mitteleuropäern fällt zu diesem Namen nicht viel mehr ein als die Ruinen von Angkor und die dramatischen Schlussszenen des legendären Vietnamkrieg-Films "Apokalypse now". Moritz Rosemeier wird bald viel, viel mehr wissen. Denn der 18 Jahre junge Mann taucht ein Jahr lang in die südostasiatische Welt ein. Er absolviert sein Freiwilliges Soziales Jahr an einer Montessori-Schule in Tonle Bati.

Nach dem Abi am Johann-Rist-Gymnasium musste erst mal eine Pause her. "Ein Freiwilliges soziales Jahr im Ausland fand ich immer schon gut. Im Internet habe ich mich dann nach interessanten Projekten umgesehen", sagt Moritz Rosemeier. Und Sportlehrer an der Montessorischule zu werden, passte ihm perfekt. Denn Moritz Rosemeier ist sportbegeistert. Er spielte als A-Jugendlicher Fußball in der Regionalliga, hat Spaß an Basket- und Volleyball und fährt "nebenbei" auch Fahrrad - da ist er als Mitglied der Langbehn-Familie ein bisschen erblich vorbelastet.

Kindern ab fünf Jahren wird er beibringen, wie man dribbelt, flankt und bessere Elfmeter schießt als es Özil, Müller & Co gegen Italien gemacht haben. Was genau an Aufgaben auf ihn zukommt, wird er erst vor Ort erfahren. Aber in Deutschland gab es in einem zwölftägigen Seminar am Bodensee immerhin schon mal Grundstätzliches zu Land und Leuten und wie man sich am besten verhält. In der Dunkelheit beispielsweise sollte man den Straßenverkehr meiden und auch tagsüber aufpassen wie ein Schießhund, denn obwohl es dort so etwas wie eine Straßenverkehrsordnung gibt, wird dort offenbar eher lässig damit umgegangen.

Natürlich ist auch die Gesundheit ein Thema. Der hartgesottene Norddeutsche wettert zwar eine Erkältung souverän ab, aber im Dschungel in den Tropen schlagen Malaria und Tollwut, Hepatitis, Cholera und japanische Encephalitis unerbittlich zu. Also wurde erst einmal kräftig geimpft.

Aber von all diesen Dingen lässt sich Moritz Rosemeier nicht bange machen. Er freut sich mächtig auf den Unterricht und darauf, in seiner Freizeit die Gegend zu erkunden. Denn Urlaub gibt's dort auch und Abstecher nach Thailand und Vietnam hat der Freiwillige sich zusätzlich zu den vielen Kambodscha-Attraktionen auch schon vorgenommen. Gespannt ist er auch aufs Essen. "Ich habe den Rat gehört, man soll dort alles probieren, aber nicht unbedingt vorher fragen, was es ist", so Moritz Rosemeier.

Auf jeden Fall will er - wenn denn die Technik mitspielt - die wedel.de-Leserinnen und Leser über seine große Reise auf dem Laufenden halten. Wir sind gespannt und wünschen alles Gute! (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH, 4.8.2016)

Mit freundlicher Unterstützung von...