Arbeitslose bitten um Unterstützung

Die Organisation "Arbeit für Alle" zieht Bilanz und bereitet Weihnachtsfeier vor

in Leben in Wedel, Top-News

Ein rotes Plakat mit weißer Schrift: Arbeitslosenselbsthilfe Wedel: Arbeit für Alle
Seit 40 Jahren setzt sich die Arbeitslosenselbsthilfe für Menschen in Not ein. Foto: Rahn/Kommunikateam

Die Aktiven der des gemeinnützigen Vereins Arbeitslosenselbsthilfe – Arbeit für alle – e.V. Wedel engagieren sich seit 40 Jahren für den sozialen Frieden in Wedel geleistet. Der Treffpunkt Arbeitslosenzentrum direkt neben der weißen Villa am Bahnhof ist durchgehend von Montag bis Freitag von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Er wird weiterhin als „Warteraum auf bessere Zeiten“ genutzt.

• Es wird jeden Morgen ein Frühstück angeboten: „Gemeinsam den Tag beginnen“.

• Es werden Probleme mit Jobcenter, Sozialamt und anderen angesprochen, und es wird an einer Lösung gearbeitet.

• Es werden Verabredungen getroffen für die Begleitung zu den Ämtern. Trotz beschränkter Öffnung der Jobcenter war es oft nur ein gemeinsamer Versuch, telefonisch jemanden Zuständigen zu erreichen, was oft trotz langer Warterei am Telefon erfolglos blieb. Auch diese Unterstützung erforderte viel Kraft und Zeit. Wenn es dann gelang einen Kontakt herzustellen war es aber sehr wirksam und erfolgreich.

• Es wird beim Ausfüllen von Anträgen und Formularen geholfen.

• Es werden die wöchentlichen Montagsdemos vorbereitet (mittlerweile die 889) und zum Beispiel die Beteiligung am 1. Mai, am Sozialmarkt, Kirchentag und am „Bunten Dinner“ und an Flohmarktbasaren und Festen organisiert. Auf dem Kirchentag 2023 in Nürnberg haben wir wieder einen Stand bewilligt bekommen. Der Sozialmarkt fand wieder wie gewohnt statt, das „Bunte Dinner“ musste kurzfristig witterungsbedingt abgesagt werden.

• Es wird die Ausführung von „Dienstleistungen aller Art“ organisiert, und es werden die Einsätze und die gemachten Erfahrungen dabei ausgewertet.

• Es werden in der „Kommunalen Fahrradwerkstatt“ gespendete Fahrräder aufgearbeitet, verliehen oder günstig abgegeben.

• Am Freitag endet die Woche mit einem festlichem „Sonntagsessen“, das von immer wieder anderen Personen nach Rezepten der Herkunftsländer, aber natürlich auch nach unseren einheimischen zubereitet wird.

Im vergehenden Jahr 2022 ist noch besonders hervorzuheben, dass wir zusammen mit dem DGB Ortsverband Wedel den Vorsitz der Arbeitsgemeinschaft Netzwerk Wedel innehatten (für zwei Jahre) und mitverantwortlich sind für die Organisation der Adventsfeiern für über 75-Jährige und die Feier „Heiligabend in Gemeinschaft“.

Ein Höhepunkt war die Feier am 22. Oktober auf dem Rathausplatz: 40 Jahre für den sozialen Frieden. Die Rückmeldungen und die Beteiligung haben uns sehr ermutigt.

Das geschieht alles ehrenamtlich, kostet aber pro Monat ca. 1000 (eintausend) €. Diese Kosten müssen durch Spenden und Einnahmen aus dem Bereich „Dienstleistungen aller Art“ beglichen werden.

Bis 2006 erhielt die Arbeitslosenselbsthilfe – Arbeit für alle – e.V. Wedel Zuschüsse des Landes Schleswig-Holstein in Höhe von jährlich ca. 9000 €. Seit HARTZIV nichts mehr.

Die Stadt Wedel hat seit 2019 wieder nach Jahrzehnten einen kleinen Zuschuss in Höhe von 1200 € jährlich bewilligt.

Dank

Viele haben uns auch in diesem Jahr geholfen durch Geld- und Sachspenden, Dienstleistungsaufträge und vor allem Zeitspenden, das heißt durch die ehrenamtliche Tätigkeit im Treffpunkt Arbeitslosenzentrum und bei den „Dienstleistungen aller Art“.

Allen dafür herzlichen Dank!

Weihnachtsfeier

Wir wollen wieder wie nun schon seit Jahren unsere Weihnachtsfeier für Arbeitslose und Bedürftige und ihre Kinder durchführen. Wir werden am Sonnabend den 19.12.22 draußen rund um unseren Treffpunkt Arbeitslosenzentrum eine Weihnachtsfeier gestalten. Im Stadtteilzentrum „mittendrin“ geht es leider immer noch nicht. Wir wollen aber allen, die sich im vergehenden Jahr für den Verein engagiert haben und ihren Familien, besonders den Kindern, unseren Dank sagen und ein Geschenk machen.

Dafür brauchen wir auch dieses Jahr wieder Hilfe.

Dafür benötigen wir wieder Sachspenden für Geschenke - nicht nur für Kinder.

Auch Geldspenden sind diesmal besonders erwünscht.

Wir haben wieder als Motto gewählt: „Wir feiern, dass wir Geschwister sind“.

Wir möchten vor allem wieder den Kindern von Erwerbslosen und Flüchtlingen, die sich im Verein engagiert haben ein kleines Geschenk überreichen.

Damit wollen wir ein Zeichen für soziale Wärme setzen, die es zum Glück in Wedel immer noch reichlich gibt.

Eventuelle Sachspenden werden wir gerne abholen.

Unterstützung im neuen Jahr

Wir brauchen auch im Jahr 2023 Hilfe, um helfen zu können!

Wir haben im letzten Jahr wieder festgestellt, dass der Druck, jeden Monat die Kosten unter anderem. für Mieten, Betriebskosten wie Wasser, Gas, Strom, Telefon, Fahrtkosten und Werbung für „Dienstleistungen aller Art“ rechtzeitig auf dem Konto zu haben, sehr groß ist.

Diese Aufgabe bindet viel Zeit und Kraft, die dann zu fehlen droht, um Menschen in bestimmten Notlagen zu helfen. Es gelingt meistens, aber es grenzt oft an Überforderung.

Deswegen sind wir auch im kommenden Jahr für den laufenden Betrieb auf Spenden und Einnahmen aus dem Bereich „Dienstleistungen aller Art“ angewiesen. Doch die „Dienstleistungen aller Art“ sollen vorrangig der Erhaltung der Arbeitsfähigkeit und zur Förderung der Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt dienen und nicht den Treffpunkt Arbeitslosenzentrum finanzieren.

Wir würden uns besonders freuen, wenn wir wieder Zusagen über monatliche Beträge als Dauerspende, zum Beispiel für ein Jahr, erhalten.

Selbstverständlich möchten wir auch weiterhin durch Arbeiten im Bereich „Dienstleistungen aller Art“ die Geldmittel aufbringen, die wir für die Verwirklichung unseres mildtätigen Vereinszwecks brauchen. Wir können fast alles „Rund ums Haus“, aber auch vieles anderes mehr. Wenn eine Arbeit zu erledigen ist, gerne zuerst die Arbeitslosenselbsthilfe – Arbeit für alle – e.V. Wedel fragen, vielleicht können wir sie zu einem günstigen Preis ausführen.

Dieses Mal bitten vor allem die Mitarbeiter der Fahrradwerkstatt zu prüfen, ob noch halbwegs brauchbare Fahrräder vorhanden sind oder auch nur Ersatzteile, zum Beispiel Dreigangnarben, die gespendet werden können. Denn die Nachfrage nach gebrauchten günstigen Fahrrädern ist oft nicht zu befriedigen.

Wir freuen uns sehr, dass die Bereitschaft, solidarisch zu handeln, gemeinsam Problem zu lösen und sich gegenseitig zu helfen, auch im jetzt zu Ende gehenden Jahr vorhanden gewesen und sogar mit der Not und den Aufgaben gewachsen ist.

Wir wünschen allen, die wir in der nächsten Zeit nicht mehr sehen, schon jetzt ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Unser Konto Nr. 15006042 bei der Stadtsparkasse Wedel (BLZ 22151730).

IBAN: DE11 2215 1730 0015 0060 42  BIC: NOLADE21WED

(Hans Günter Werner, Arbeitslosenselbsthilfe, Dezember 2022)

Letzte Änderung: 20.12.2022

Mit freundlicher Unterstützung von...