AWO-Kita Hanna Lucas: Corona-Infektionen souverän abgewettert

Kindertagesstätte bekam jetzt zweiten Ausbruch gut in den Griff

in Leben in Wedel, Top-News

Mit Maske und gewohnt viel Zuwendung: Die Arbeit in der Kita Hanna Lucas läuft weiter.
1/2
Mit Maske und gewohnt viel Zuwendung: Die Arbeit in der Kita Hanna Lucas läuft weiter.
Kita-Leiterin Andrea Rump lässt sich durch die Krise die gute Laune nicht verderben.
2/2
Kita-Leiterin Andrea Rump lässt sich durch die Krise die gute Laune nicht verderben.

Umsichtiges Handeln ist während der Pandemie das A und O. Weil das Team der AWO-Kita Hanna Lucas sich genau an diese Devise hält, hielten sich die Auswirkungen von zwei "Ausbrüchen" in Grenzen.

Bei zwei Personen wurde vor einigen Tagen die britische Virus-Variante festgestellt - alle, die mit ihnen Kontakt hatten, wurden getestet und in Quarantäne geschickt. Jetzt stehen die Ergebnisse der Nach-Testungen von sieben Kindern und drei Erwachsenen fest: Es gab keine weiteren Infektionen.

Schon im Dezember hatte es zwei Positiv-Fälle gegeben. Leiterin Andrea Rump schickte die komplette Gruppe daraufhin in Quarantäne. "Es hat keine weiteren Probleme gegeben. Der zweite Lockdown half  dabei, weil nur Notgruppen angeboten werden mussten. Statt mehr als 80 Kinder wie in Normalzeiten mussten lediglich 25 betreut werden. Andrea Rump: "Die Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt läuft dabei ganz hervorragend. Ich habe immer Leute erreicht, die uns weiterhelfen konnten."

Derzeit versuchen die Erzieherinnen und Erzieher über Distanz ihre "Schäfchen" bei Laune zu halten und ihnen zu zeigen, dass sie nicht vergessen werden, auch wenn sie Zuhause bleiben müssen. Die hoch beliebten Faschings-Feiern mit Verkleidungs-Spektakel mussten in diesem Jahr ausfallen - dafür gab es als kleinen Trost fröhliche Briefe mit Konfetti und den Zuspruch, dass alles wieder gut wird. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH, 17.2.2021)

 

Mit freundlicher Unterstützung von...