Bauhof schützt städtische Bäume und Beete durch Bewässerung

Wasser dafür stammt nicht aus dem Trinkwassernetz, sondern aus städtischen Notbrunnen.

in Leben in Wedel, Top-News

Wie hier am Parkplatz am Stadtmuseum bewässert der Bauhof der Stadt Wedel derzeit täglich mit drei Fahrzeugen die jungen Bäume und hochwertig bepflanzte Beete. Foto: Stadt Wedel/Kamin
Wie hier am Parkplatz am Stadtmuseum bewässert der Bauhof der Stadt Wedel derzeit täglich mit drei Fahrzeugen die jungen…

Der Bauhof Wedel sorgt mit umfangreichen aber gezielten Bewässerungseinsätzen dafür, dass städtische Beete und Bäume gut durch die Hitzeperiode kommen. Täglich drei Mitarbeitende wässern mit ihren Spezialfahrzeugen Beete mit hochwertigen Planzungen, zum Beispiel in der Bahnhofstraße, und Bäume, die in den vergangenen drei Jahren gepflanzt wurden. Täglich werden dafür knapp 24.000 Liter Wasser benötigt. Der Bauhof trägt damit erheblich zum Schutz von Bäumen in der Stadt Wedel als Garant für ein funktionierendes Ökosystem bei.

Um die allgemeinen Wasservorräte zu schonen, entnimmt der Bauhof das Wasser nicht aus der normalen Leitung. Er nutzt Wasser aus den Notbrunnen der Stadt. Diese sollen im Krisenfall die Wasserversorgung der Wedelerinnen und Wedeler sicherstellen. Um allerdings jederzeit einsatzfähig zu sein und zum Beispiel der Verschlickung vorzubeugen, müssen die Brunnen ohnehin regelmäßig genutzt werden. Der Bauhof löst damit gleich zwei Probleme auf einmal.

Bewässert wird morgens und am frühen Abend an jedem Tag in der Woche. Während der Mittagszeit wäre die Verdunstung zu hoch. Um die somit über den Tag verteilte Arbeitszeit leisten zu können, haben die Bauhofmitarbeitenden zum Teil die privaten Tagesabläufe umgestellt. „Trotz der hohen Temperaturen haben wir die Bewässerungssituation durch die konzentrierten Einsätze derzeit im Griff“, sagt Bauhofleiter Benjamin Jensen.

Eine kleine Kuriosität verrät Jensen am Rande auch noch: „Eines der drei Bewässerungsfahrzeuge ist mit der Aufschrift „Winterdienst“ versehen. Da dürften sich einige Passanten wundern.“ Das sei aber kein Fehler. Im Gegenteil: „Das auf dem Fahrzeug montierte Solefass kann im Winter Salzwasser transportieren um Straßenglätte zu bekämpfen. Im Sommer kann das so ausgestattete Fahrzeug aber auch für die Pflanzenbewässerung eingesetzt und damit die Einsatzzeit und Effizienz des Fahrzeugs im Jahresverlauf deutlich erhöht werden.“

Mit freundlicher Unterstützung von...