„Der Tod ist nur das Tor zum Licht“

Mehr als 60 Menschen kamen im Bestattungsinstitut Bade zu einer Gemeinschaft der Trauer zusammen, um ein Licht für ihre Liebsten zu entzünden

in Leben in Wedel, Top-News

Sie gestalteten einen Nachmittag voller Trost: André Bade, Louise Brown und Jörn Schröder. Foto: privat
Sie gestalteten einen Nachmittag voller Trost: André Bade, Louise Brown und Jörn Schröder. Foto: privat

Mit viel Gefühl führte Trauerrednerin Louise Brown durch den Nachmittag. Das aktuelle Weltgeschehen sorgt für Ungewissheit in der Bevölkerung, erschwert womöglich die Trauer um einen geliebten Menschen. Louise Brown zeigte Möglichkeiten auf, um auch in dieser schweren Zeit mit der Trauer umzugehen.

Liebevoll wurde für jeden Verstorbenen eine Kerze angezündet, um ein wenig mehr Licht in diese Welt zu tragen. „Moon Shadow“ und „How can i tell you“ von Cat Stevens und „Perhaps love“ von John Denver, waren einige Lieder, die Jörn Schröder auf seiner Gitarre spielte und mit seiner warmen Stimme wunderbar untermalte.

"Wir freuen uns sehr, mit unserer Lichtgedenkfeier trauernden Menschen ein wenig Trost in schweren Stunden spenden zu können", sagte André Bade, der Leiter des Bestattungsinstitutes.

Die nächste Lichtgedenkfeier findet am Sonntag,  6. November 2022, um 15 Uhr in der Kapelle des Bestattungsinstituts Bade statt. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH, 12.5.2022)

Letzte Änderung: 10.05.2022

Mit freundlicher Unterstützung von...