Digitaler Impfnachweis: Seniorenbüro stellt Unterstützung ein

Neue Rechtslage macht Fortführung des Services nach dem 7. Juli nicht mehr möglich.

in Leben in Wedel, Top-News

Nach dem 7. Juli müssen Corona-Geimpfte, die die Impfung digital nachweisen wollen, persönlich bei Apotheken erscheinen. Deshalb kann der Impfnachweis-Service des Seniorenbüros Wedel danach nicht mehr angeboten werden. Foto: Stadt Wedel/Kamin
Nach dem 7. Juli müssen Corona-Geimpfte, die die Impfung digital nachweisen wollen, persönlich bei Apotheken erscheinen. Deshalb kann der Impfnachweis-Service des Seniorenbüros Wedel danach nicht mehr angeboten werden. Foto: Stadt Wedel/Kamin

Wegen des großen Interesses bereits geimpfter Personen an der Ausstellung eines digitalen Impfausweises hatte das Seniorenbüro der Stadt Wedel die Rathaus Apotheke Wedel bei der Prüfung der Dokumente unterstützt. Wegen neuer rechtlicher Bestimmungen kann dieser Service nach dem 7. Juli nicht mehr angeboten werden. Geimpfte Personen müssen dann persönlich in der Apotheke erscheinen.

Die Bundesregierung beantwortet Fragen rund um den digitalen Impfnachweis unter diesem Link

Menschen, die bereits vollen Impfschutz haben, können den digitalen Impfnachweis zum Beispiel bei teilnehmenden Apotheken nachtragen lassen. Das Nachtragen ist bereits direkt nach der zweiten Impfung möglich. Allerdings weiß das System, dass der volle Impfschutz erst 14 Tage nach der letzten/zweiten Impfung erreicht ist.

Die Apotheken informieren unter folgendem Link über die Aktion. Welche Apotheken in Wedel die Aktion unterstützen zeigt dieser Finder.

Mit freundlicher Unterstützung von...