Fröhliche Integrationsparty!

Mehr als 300 Gäste beim rauschenden Fest des "Welcome Teams Wedel" im Johann-Rist-Gymnasium

in Leben in Wedel, Top-News

Strahlende Gesichter: Beim Willkommensfest herrschte gute Laune.
1/7
Strahlende Gesichter: Beim Willkommensfest herrschte gute Laune. Fotos: Hüseyin Inak und Sven Kamin
Coole Vorführung: eine Teakwondo-Show, denn...
2/7
Coole Vorführung: eine Teakwondo-Show, denn...
...Sport ist ein prima Weg zur Integration, wie auch das Team des TSV meint.
3/7
...Sport ist ein prima Weg zur Integration, wie auch das Team des TSV meint.
Auch Kulturelles erfreute die Gäste ebenso wie....
4/7
Auch Kulturelles erfreute die Gäste ebenso wie....
...wie Akrobatisches vom Wedeler Spielmobil.
5/7
... Akrobatisches vom Wedeler Spielmobil.
Dazu kam ein Buffett mit Köstlichkeiten aus (fast) aller Welt.
6/7
Dazu kam ein Büfett mit Köstlichkeiten aus (fast) aller Welt.
Wedels Bürgermeister Gernot Kaser bedankte sioch bei allen Akteurinnen und Akteuren für deren Engagement fürs Gemeinwohl.
7/7
Wedels Bürgermeister Gernot Kaser bedankte sich bei allen Akteurinnen und Akteuren für deren Engagement fürs Gemeinwohl.

Das war eine Multi-Kulti-Veranstaltung der Extraklasse. Fröhlich, farbig, friedlich, fantasievoll - und lecker. Die vielen, vielen fleißigen Helferinnen und Helfer des "Welcome Teams Wedel" um die städtische Integrationskoordinatorin Marta Lietke und Hüseyin Inak vom Diakonieverein Migration hatten am Johann-Rist-Gymnasium ein Willkommenstreffen organisiert, das noch lange in Erinnerung bleiben dürfte. Spiel und Spaß, ermunternde Worte und Kennlern-Klönschnack - hier kamen Menschen mit verschiedensten Wurzeln zusammen und Mit-Menschlichkeit wurde gezeigt.

Rund 200 Personen, die vor dem Krieg aus der Ukraine geflüchtet waren, und ihre Gastfamilien sowie Betreuer waren dabei, dazu gesellten sich Menschen aus vieler Ländern, die schon länger in Wedel zumindest zeitweilig eine neue Heimat gefunden haben und natürlich ein großer Schwung an deutschen Wedelerinnen und Wedelern. Wohl am besten war diese Buntheit am Büfett zu erkennen - afghanische, syrische, kurdische, persische und türkische Spezialitäten ließen ebenso das Wasser im Mund zusammenlaufen wie deutsche Grillwürstchen - Peter Moldenhauer.und die Autobahnmeisterei Hamburg hatten die Feuerstelle souverän im Griff.

Eingeladen waren alle Ratsfraktionen, Vertreterinnen und Vertreter des Kreises sowie die zuständigen Landtagsabgeordneten. So schaute beispielsweise die stellvertretende Stadtpräsidentin Aysen Ciker (Grüne) ebenso vorbei wie Ratsherr Lothar Barop (SPD), FDP und CDU waren mit Fraktionsmitgliedern vertreten und CDU-Landtagsabgeordneter Martin Balasus reiste aus Moorrege an, um mitzufeiern. Selbstverständlich fehlte auch Bürgermeister Gernot Kaser nicht.

Gemeinsam mit den anderen Gästen ließen sich alle Gäste von Attraktionen faszinieren, die quasi Schlag auf Schlag präsentiert wurden, perfekt organisiert von Matthias Schwarz - Theaterszenen und Liedvorträge mit Klavierbegleitung, moderiert von Katharina Schlichting, Infos und Vorführungen von Mitgliedern des SC Cosmos Wedel, Wedeler TSV und SC Rist sowie der Tanzakademie und Teakwondo-Formation. Mehr als 50 Bilder der Aktion "Kinder malen für den Frieden" der Stadtbücherei mit dem ukrainischen Künstler Wladimir Schopjak waren zu bewundern und kurdische Tänze. Die Familienbildung begeisterte mit einem Angebot für die Lütten. Natalja Ohl übersetzte alles nach Kräften für die ukrainische Gemeinde und gab Infos per Powerpoint.

Mitorganisator Hüseyin Inak strahlte deshalb mit der Sonne um die Wette. "Es war so harmonisch. Wedel hat sich von seiner besten Seite gezeigt." Und Bürgermeister Kaser war mindestens ebenso begeistert: "Das Willkommensfest war eine sehr gute Idee und hervorragend organisiert - besonders an die Kinder wurde gedacht. Aber wunderbar waren auch die vielen Gespräche mit allen. Wie heißt es so schön? Durch das Reden kommen die Leute zusammen! Wunderbar auch die vielen kulinarischen Köstlichkeiten, die von unseren ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern serviert wurden. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern: Vielen Dank!" (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH, 7.6.2022)

.  

Letzte Änderung: 07.06.2022

Mit freundlicher Unterstützung von...