Geübte Nachhaltigkeit im "Repair Café"

Nächster Termin: Sonnabend, 21. Mai, in der Kirchengemeinde Schulau

in Leben in Wedel, Top-News

Die Nachfrage ist groß - und die Bastler im "Repair-Cadfé" haben viel zu tun.
Die Nachfrage ist groß - und die Bastler im "Repair-Café" haben viel zu tun.

Wegwerfen - neu kaufen - diese zweifelhafte Philosophie aus alten Wirtschaftswunder-Zeiten tritt immer mehr in den Hintergrund. Reparieren ist angesagt, denn es ist nachhaltig - und weniger ärgerlich, denn die Hersteller, die zumindest verdächtig sind, oft auf schnellen Verschleiß zu konzipieren, gehen leer aus. Michael Thies, Thilo Gehrke und ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter in der Christuskriche Schulau bitten deshalb regelmäßig zum "Repair Café".

Dort ist immer etwas los. "Wir hatten dieses Mal zwar  'nur' 44 Aufträge, obwohl wir gefühlt durchgehend ausgebucht waren", sagte Thilo Gehrke. "Es waren allerdings auch im Bereich Elektro ein paar Katastrophenfälle dabei, die viel Zeit brauchten und dann leider doch kein Reparaturerfolg möglich war. Dafür waren wir im Bereich Textil und Fahrrad endlich mal wieder besser besucht."

Also eine Garantie auf eine Wiederherstellung der defekten Dinge kann nicht gegeben werden - doch es kommt auf einen Versuch an. Und Kuchen für die Wartezeit gibt es nebenbei auch. Eine Bäckerei spendet ihn für das Projekt.
"Dafür sind wir sehr dankbar."

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: nächster geplanter Repair-Café-Termin ist der Sonnabend, 21. Mai,14 Uhr. (Jörg Frenze/kommunikateam GmbH, 28.3.2022)

Letzte Änderung: 28.03.2022

Mit freundlicher Unterstützung von...