Grünkohl und ein Vorgeschmack aufs Entenrennen

Wedeler Kaufleute trafen sich zum traditionellen Winterschmaus.

in Leben in Wedel, Top-News, Kaufleutegemeinschaft

Kaufleute beim Grünkohlessen
1/2
Auch Stadtpräsidentin a.D Sabine Lüchau (rechts) ließ sich den Grünkohl-Schmaus in Freundesrunde nicht entgehen.
Markus Hedderich und Ralf Kornobis
2/2
Sympathische Werber für die gute Lions-Sache: Markus Hedderich (links) und Ralf Kornobis.

Allein für dieses Ereignis lohnt sich schon die Mitgliedschaft in der Gemeinschaft der Wedeler Kaufleute: Es ist das alljährliche Grünkohl-Essen. Gedanken an Umsatzentwicklung und Internet-Konkurrenz, an Parkgebühren vor den Geschäften und die kniffligen Fusionspläne mit Wedel Marketing treten in den Hintergrund, denn im Mittelpunkt steht der Genuss des nordeutschesten aller Gemüse plus Kassler und Kohlwurst. Kein Wunder. dass der Grünkohl-EDiMo-Treff fast 70 Gäste anzog und in punkto Resonanz in etwa mit der Jahreshauptversammlung auf gleicher Linie ist.

Die Freude darüber war dem Kaufleute-Vorsitzendem Daniel Frigoni am Lächeln anzusehen. Denn während des und vor allem nach dem Speisen ist gute Gelegenheit, sich auszutauschen und die eine oder andere Idee zu entwickeln.

Doch den Auftakt im Restaurant Elbe 1 machte die Ralf Kornobis vom Lions Club Elbmarsch und sein Mitstreiter Marcus Hedderich vom Lions Club Klövensteen. Die beiden rührten schon mal die Werbetrommel für ein Ereignis, das am 6. Juni die Wedeler und ihre Gäste begeistern soll. Die Rede ist vom Entenrennen, das beim vorigen Hafenfest Premiere hatte und viel Geld für den Schwimmunterricht von Kita-Kindern einbrachte. Dieser Erfolg soll wiederholt werden - diesmal zu Gunsten von Grundschülerinnen und Grundschülern, denn die Devise heißt: "Jedes Kind soll schwimmen lernen!"

Die Lions warben offensiv um Präsente, die die Eigner der Siegerenten bekommen sollen - und die Kaufleute hatten ein offenes Ohr. Diesmal sollen 3000 Renn-Enten zu je fünf Euro verkauft werden, die danach um die wette durch das Schulauer Hafenbecken schippern werden. Die Schirmherrschaft hat Bürgermeister Niels Schmidt übernommen. Der Verwaltungschef war übrigens auch bei den Kaufleuten vor Ort, denn er mag die Winterköstlichkeit genauso wie alle anderen, die sich "nordisch by nature" fühlen. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH,6.2.2020)

.   

     

Mit freundlicher Unterstützung von...