"Hanna Lucas"-Triumph im "Kosmos"

Glückliche Momente des AWO-Teams beim Deutschen Kita-Preis in Berlin

in Leben in Wedel

1/5
Elke Büdenbender (von links), Andrea Rump, Renate Palm und Franziska Giffey - strahlend auf der Bühne.
2/5
Festlich und stilvoll: der große Veranstaltungssaal im "Kosmos".
3/5
Handschlag von der Ministerin: Franziska Giffey gratuliert Andrea Rump.
4/5
Bei leckerem Essen und Trinken lernten sich die Gäste aus der ganzen Republik untereinander kennen.
5/5
Schauspielerin und Moderatorin Bettina Zimmermann (rechts) auf die Frage "Würden Sie Ihr Kind auch bei Hanna Lucas…

Berlin, 2. Mai 2018, 20.48 Uhr: Ein Stern der Wedeler AWO geht im "Kosmos" auf! In dem Moment erhebt Professor Dr. Wassilios E. Fthenakis seine Stimme und sagt: "Und der Preis geht an die Kindertagesstätte 'Hanna Lucas'!" - Lauter Beifall im "Kosmos"-Veranstaltungszentrum an der Karl-Marx-Allee in Berlin. Unter applaudierenden Gästen auch Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Elke Büdenbender, Schirmherrin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und Frau von Bundespräsident Walter Steinmeier.

Jubel auch an Tisch 17 im festlich geschmückten Saal. Strahlend stehen Andrea Rump, Leiterin der Kita Hanna Lucas und AWO-Vorsitzende Renate Palm auf, haken sich gegenseitig stärkend unter und gehen zur Bühne, auf der die Promis und der Professor schon im Scheinwerferlicht warten. Und ein überdimensionaler Scheck mit der Zahl. "10.000" drauf und eine bunte Plexiglas-Statue: der Deutsche Kita-Preis, 2. Platz von mehr als 1400 Bewerbern aus der ganzen Republik. Es ist Lohn und Anerkennung für viele Jahre harte Arbeit vieler Akteure bei der AWO, in der Kita selbst, im Verein, im Haupt- und im Ehrenamt. Es ist die Würdigung von ungezählten Überstunden, Schulungen, Elterngesprächen, guten Ideen, harter Team-Diskussionen, konsequenter Konzept-Umsetzung in der Kita und des gleichzeitigen "Rücken-frei-haltens" durch das AWO-Hauptamt. Und ein bisschen Glanz fällt auch auf die Kommunalpolitik und Verwaltung, die Zuschüsse bereit stellen.

Aber an diesem Abend stehen die Kindergarten-Chefin, die AWO-Chefin und die anderen  Delegationsmitglieder, die durch Losentscheid stellvertretend für das ganze Wedeler AWO-Team mit nach Berlin durften, im Goldflitter-Schnee des Festsaals: Kita-Abteilungsleiterin Alexandra Zimmermann, die Erzieherinnen Nina Winkel und Claudia Nauert, Köchin Petra Wawra, AWO-Vorstandsmitglied Heidi Eydeler und AWO-Geschäftsführer Georg Palm.

"Besonders an der Bewerbung hat mich beeindruckt, dass dort Integration und Inklusion auf besondere Art gelebt werden. Und das auch die Eltern immer stark mit begleitet werden", hatte Professor Fthenakis unter anderem als Grund dafür angegeben, dass die Wedeler Kita noch eine kleines bisschen besser von der Jury bewertet worden war, als fünf andere Institutionen in der insgesamt zehn Bewerber starken Endrunde. Ein weiterer Grund waren die ausgeprägten Anstrengungen, die Kinder bei möglichst vielen Dingen demokratisch mit einzubeziehen. Kein Wunder, dass Andrea Rump auf die Frage antwortete, was die Kita denn mit den 10.000 Euro Preisgeld machen wolle: "Kann ich nicht sagen - da machen wir ein Beteiligungsprojekt draus." Das heißt: die Kinder sind Bestimmerinnen und Bestimmer.

AWO-Vorsitzende Renate Palm sagte nach der Verleihung doppeldeutig: "Wir fühlen und alle ausgezeichnet!" Und dabei wies sie im gleichen Atemzug darauf hin, dass diese Auszeichnung Akteuren der Wedeler AWO gilt, die Arbeit für und mit Kindern leisten.

Der eine oder andere Prosecco, Roastbeef, Lachs und Scampi, viele strahlende Augen, warme Umarmungen von Kita-Kolleginnen, anerkennende Ministerinnen-Worte: "Sie sind die Perlen - Sie sind der Goldstaub! Sie machen einen großartigen Job!". Was für ein Tag für "Hanna Lucas" und alle von der Wedeler AWO! So ein Tag, so wunderschön wie heute... (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH, 3.5.2018)

Mit freundlicher Unterstützung von...