Klimafrösche in Aktion

AWO Kita „Renate Palm“ wird für vorbildliche Bildungsarbeit als KITA21 ausgezeichnet

in Leben in Wedel, Top-News

Große Freude - und auch ein bisschen Stolz: die Preisverleihung. Foto: pr
1/2
Große Freude - und auch ein bisschen Stolz: die Preisverleihung. Foto: pr
Dieses Logo belegt es -die AWO Kita Renate Palm tut viel in punkto Umweltbildung.
2/2
Dieses Logo belegt es -die AWO Kita Renate Palm tut viel in punkto Umweltbildung.

Die AWO-Kita „Renate Palm“ wurde im Kulturwerk am See in Norderstedt als eine von 16 Einrichtungen aus Schleswig-Holstein als KITA21 ausgezeichnet. Die Kindertagestätte „Renate Palm“ erhielt die Auszeichnung für ihre Bildungsarbeit zum Thema Ernährung und die Einrichtung ihres „Froschgartens“ als Rückzugsort für ihre Klimafrösche.

Neben vielen weiteren Bildungsangeboten zur nachhaltigen Entwicklung sind unter anderem die Hochbeete bepflanzt worden, ein Komposthaufen wurde installiert und in der Kita ist ein Saisonkalender eingezogen.

Im Kinderrestaurant ist eine „Restwasserauffangstation“ ins Leben gerufen worden, um nicht getrunkenes Wasser weiter zu verwenden, um beispielsweise die Blumen damit zu gießen…

Die Auszeichnung würdigt Kindertageseinrichtungen, die in vorbildlicher Weise Bildungsarbeit zu zukunftsrelevanten Themen gestalten und auch im Kita-Alltag einen Beitrag zum Umwelt- und Ressourcenschutz leisten.

Die Auszeichnung wird von der S.O.F. Save Our Future – Umweltstiftung in Kooperation mit dem Ministerium für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur Schleswig-Holstein, dem Ministerium für Soziales, Jugend, Familie, Senioren, Integration und Gleichstellung Schleswig-Holstein und der Leuphana Universität Lüneburg vergeben.

Die Auszeichnung als KITA21 erhalten Kindertageseinrichtungen, die sich in ihrer Bildungsarbeit und Alltagsgestaltung an dem Konzept von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung orientieren.

Ziel dieses Bildungskonzeptes ist es, Kindern die Möglichkeit zu geben, sich auf vielfältige und spielerische Weise mit zukunftsrelevanten Themen auseinanderzusetzen, sich hierbei Zusammenhänge zu erschließen und zu erfahren, dass ihr Handeln von Bedeutung ist. Dadurch entwickeln die Kinder ein Bewusstsein für den Wert der Dinge, für einen sorgsamen Umgang mit Ressourcen und einen fairen Umgang mit der (Um-)Welt.

Das KITA21-Auszeichnungsverfahren steht unter der Schirmherrschaft der Ministerin Aminata Touré. (AWO, 14.10.2022)

 

Letzte Änderung: 14.10.2022

Mit freundlicher Unterstützung von...