Kripo sucht Zeugen nach Raubtaten

Am Wochenende sind zwei junge Wedeler an zwei verschiedenen Plätzen bedroht worden. Einer konnte fliehen, der andere wurde ausgeraubt.

in Leben in Wedel, Top-News

Polizeiwwagen von der Seite in silber und blau
Die Polizei fahndet nach zwei gewalttätigen Duos. Foto: pixabay

Kriminalpolizei sucht Zeugen nach Raubtaten

Bad Segeberg (ots) - Am Wochenende ist es in Wedel zu zwei Raubtaten gekommen,
zu denen die Kriminalpolizei ermittelt und Zeugen sucht.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen sollen zwei junge Männer einem 16-Jährigen am Sonnabend auf dem Netto-Parkplatz am
Hans-Böckler-Platz unter Vorhalt eines Messers dessen Umhängetasche samt persönlicher Gegenstände abgenommen haben. Die Tat ereignete sich kurz nach 17 Uhr. Die Angreifer flohen in Richtung Königsbergstraße.

Ein Täter soll circa 1,75 Meter groß, dick und dunkel gekleidet gewesen sein. Er wird als südeuropäischem Typ beschrieben. Der zweite Kriminelle soll 1,85 Meter groß und schlank sein. Er trug eine schwarze Jacke und hatte blonde Haare und wird als westeuropäisch eingeschätzt.

Am frühen Sonntagmorgen kam es laut Polizei im Auweidenweg nahe der Brücke über die Wedeler Au zu einem Raubversuch. Kurz nach Mitternacht stoppten zwei Männer einen 24-jährigen Fußgänger und forderten die Herausgabe von Wertgegenständen. Der Angegriffene setzte sich zur Wehr und ergriff schließlich die Flucht. Die Täter brachen die Verfolgung schließlich ab und flohen ohne Beute. Sie werden beschrieben als westeuropäisch und etwa 20 Jahre alt. Beide verbargen ihre Gesichter hinter OP-Masken. Ein Täter trug einen schwarzen Kapuzenpullover mit weißem Aufdruck, der zweite einen dunklen Kapuzenpullover.

Die Beamten der Ermittlungsgruppe Jugend suchen Zeugen und bitten um sachdienliche Hinweise unter 04101/2020. (Michael rahn/Kommunikateam GmbH mit Infomaterial ots der Polizeidirektion Bad Segeberg, 14.11.2022)
 

Letzte Änderung: 14.11.2022

Mit freundlicher Unterstützung von...