Anzeige

Mundgesundheit ist Corona-Prophylaxe!

Zahnärztin Dr. Katrin Pfingsten-Landgrebe weist auf die Wichtigkeit der Vorsorge hin

in Leben in Wedel, Top-News

Dr. Katrin Pfingsten-Landgrebe (links) und ihr fachkundigen Zahnarzthelferinnen bitten zur Prophylaxe.
Dr. Katrin Pfingsten-Landgrebe (links) und ihr fachkundigen Zahnarzthelferinnen bitten zur Prophylaxe.

"Wir leben in bewegten Zeiten: viele Menschen sind momentan unsicher bezüglich ihres Zahnarztbesuches und schieben ihn vielleicht sogar auf. Das ist keine gute Idee, denn wenn Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch nicht gesund sind, hat dies negative Auswirkungen auf Ihr gesamtes Immunsystem und damit auf Ihre Gesundheit", sagt Dr. Katrin Pfingsten Landgrebe. Ursache dafür seien krankmachende Bakterien in Kariesstellen und in entzündetem Zahnfleisch, die Parodontose.

Die Medizinerin stellt deshalb klar: "Ein starkes Immunsystem ist in Corona-Zeiten besonders wichtig!" Daher sei Mundgesundheit entscheidend für die allgemeine Gesundheit und Lebensqualität. In ihrer Praxis erhalten Patientinnen und Patienten nicht nur eine kompetente und qualifizierte Behandlung, sie können sich auch auf sehr hohe Hygienestandards verlassen.

Mundgesundheit beginne im Mund. Um sie zu erhalten und zu stärken werden verschiedene Maßnahmen ergriffen:

•    Vorsorge für einen entzündungsfreien Mundraum
•    Professionelle Zahnreinigungen zur Entfernung des krankmachenden Biofilms auf den Zähnen
•    Parodontitis rechtzeitig erkennen und behandeln
•    Karies vermeiden oder behandeln
•    Aufklärung der Risikofaktoren für Ihre (Mund)Gesundheit
    
Wer in die Praxis kommt, kann beruhigt sein, denn vieles wird für den Schutz getan:

•    Desinfektionsspender mit berührungslosem Sensor beim Betreten unserer Praxis
•    genau abgestimmtes Terminmanagement, um Begegnungen möglichst gering zu halten
•    Acrylglasscheibe am Empfangstresen
•    Regelmäßige Desinfektion des Eingangstürdrückers, der Türklinken und anderen Oberflächen in allen Bereichen
•    Mundspülungen mit der antibakteriellen Mundspüllösung „Chlorhexamed“ vor jeder Behandlung
•    Zielgerichteter Einsatz von Schutzmitteln im Einmalgebrauch
•    Häufiges Lüften der Behandlungszimmer
•    Umfangreiche Instrumentenaufbereitung durch einen Thermodesinfektor und mittels Sterilisation

Dr. Katrin Pfingsten-Landgrebe sagt: "Gern beantworten wir auch weitere Fragen per Mail und  am Telefon unter 04103-17715." So können auch Behandlungstermine vereinbart werden. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH,21.11.2020)

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von...