Nordkirche zeichnet Spendenaktion in Wedel aus

Dank privater Spenden kann die neue Kapelle am Waldfriedhof auch neu bestuhlt werden

in Leben in Wedel, Top-News

Ein Mann mit Corona-Maske überreicht einer bunt gekleideten Frau, ebenfalls mit Maske, eine  Auszeichnung (blauer Fuß, stilisiertes Segel aus Glas mit Aufschrift)
Für ihre tolle Spendenaktion erhält Pastorin Susanne Huchzermeier-Bock den Fundraising-Preis der Nordkirche. Foto: NEK

Seit Sommer 2019 hatte die evangelische Kirchengemeinde Wedel mit Lesezeichen, Gemeindebriefartikeln, einer Postkarte im Advent und Kollektenaktionen begonnen, das Geld für die 70 Stühle, die in der neuen Waldfriedhof-Kapelle am Gnäterkuhlenweg stehen sollen, durch Spendengelder einzuwerben. Am Ende stand die Summe von fast 11.000 Euro, lediglich um 800 Euro wurde die Zielsumme nicht erreicht (etwa vier Stühle).

Die Gemeinde hatte sich aufgrund der erfolgreichen Aktion im Februar 2021 um den Fundraising-Preis der Nordkirche beworben, und erhielt ihn nun am 2. Juni mit vier anderen Preisträgern für das beste Fundraising-Konzept in der Nordkirche. Das Preisgeld beträgt jeweils 1700 Euro.

Zum Neubau der Waldfriedhofkapelle trug nicht zuletzt der 2018 öffentlich geführte Diskurs bei, sodass schließlich aus öffentlichen Mitteln gebaut werden durfte. Die bei Kirchenmitgliedern und Nichtmitgliedern erfolgreiche Stuhl-Aktion darf als Ausdruck dafür gedeutet werden, dass diese Entscheidung im Sinne der Wedeler Bürgerinnen und Bürger war. Im Sommer soll die Kapelle fertiggestellt sein – die Stühle stehen bereit. (Susanne Huchzermeier-Bock, 29.6.2021)

Mit freundlicher Unterstützung von...