Polizei fasst dank Zeugin einen Einbrecher

Weil eine Zeugin sofort die Polizei alarmierte, haben die Beamten einen Einbruch verhindert. Sie nahmen einen 27 Jahre alten Albaner fest. Zwei weitere mutmaßliche Täter konnten fliehen.

in Leben in Wedel

Die Polizei hat einen mutmaßlichen Einbrecher festgenommen. Foto: pixabay

Die Tat ereignete sich am Montag, 8. Januar, an der Schulstraße. Dort beobachtete die aufmerksame Zeugin gegen 19.30 Uhr zwei männliche Personen, die sich verdächtig verhielten. Wenig später sah sie, wie die beiden Männer über einen Zaun kletterten, um sich von hinten einem Mehrfamilienhaus zu nähern.  

Die Frau meldete ihre Beobachtungen umgehend bei der Polizei. Einer Streifenwagenbesatzung gelang es, einen 27-jährigen Albaner in unmittelbarer Nähe des Grundstücks festzunehmen. Der andere Täter floh in Richtung Altstadtschule. Eine weitere Zeugin berichtete, wie ein mutmaßlicher dritter Täter über Felder von dem Grundstück flüchtete.

Die von der Polizei umgehend eingeleitete intensive Fahndung nach den flüchtigen Tätern mit mehreren Streifenwagen, unter Beteiligung von Diensthunden und einem Polizeihubschrauber, verliefen jedoch ohne Erfolg. Der eine flüchtige Täter soll etwa 1,75 Meter groß und etwaca. 30 Jahre alt sein. Getragen haben soll er eine blaue Jeans und eine dunkle Jacke. Zu dem dritten Täter liegt keine weitere Beschreibung vor.

Die Sonderkommission Wohnung hat die Ermittlungen übernommen. Der festgenommene 27-Jährige wurde in Untersuchungshaft genommen. Weitere Hinweise nehmen die Ermittler der "Soko Wohnung" unter 04101/2020 entgegen.

Die Polizei bittet im Zusammenhang mit dieser Tat nochmals darum, dass sich die Bürgerinnen und Bürger bei verdächtigen Beobachtungen bitte umgehend an die Polizei wenden sollen: "Achten Sie auf Personen in Ihrer Nachbarschaft, die sich suspekt verhalten. Scheuen Sie sich nicht, sofort die 110 zu wählen, wenn Sie verdächtige Beobachtungen machen. Die Polizei ist auf Ihre Mitarbeit angewiesen und ist so schnell wie möglich am Einsatzort, um die Lage abzuklären." (polizei-ots, mi, 11.1.2018)

Mit freundlicher Unterstützung von...