Riststraße: Gefahrenpunkt wird entschärft

Verlauf des Radweges wird für mehr Übersicht verlegt.

in Leben in Wedel, Top-News

Der Radweg wird künftig nicht mehr an der Hauswand sondern etwas versetzt davon einmünden. Foto: Stadt Wedel/Kamin
1/2
Der Radweg wird künftig nicht mehr an der Hauswand sondern etwas versetzt davon einmünden. Foto: Stadt Wedel/Kamin
Der Bauhof der Stadt Wedel verlegt derzeit den Radweg an der Riststraße. Foto: Stadt Wedel/Kamin
2/2
Der Bauhof der Stadt Wedel verlegt derzeit den Radweg an der Riststraße. Foto: Stadt Wedel/Kamin

Die Stadt Wedel sorgt für mehr Sicherheit für Verkehrsteilnehmende. An der Einmündung Riststraße/Pinneberger wird der Verlauf des Radweges verändert, damit Radfahrende und Fußgängerinnen und Fußgänger besseren Überblick bekommen, wenn sie die Pinneberger Straße überqueren möchten. Der bisherige Radweg an der Riststraße verläuft sehr eng an einer Hauswand. Auf diese Weise bekommen Personen, die aus der Riststraße kommend per Rad oder zu Fuß die Pinneberger Straße überqueren möchten, erst sehr spät freies Blickfeld auf den Verkehr auf der Pinneberger Straße.

 

Beginnend ab dem 22. März 2021 wird deshalb die Nebenfläche an der Einmündung Riststraße/Pinneberger Straße so umgestaltet werden, dass eine Querung der Pinneberger Straße zw. der Einmündung Riststraße und der Bäckerei Hackradt „auf Sicht“ möglich ist. Hierzu wird der aus der Riststraße kommende, links- bzw. südseitige Gehweg verschwenkt und schräg an die Pinneberger Straße herangeführt.

Der bisher, geradeaus, an der Hauswand (Hausnummer 21) verlaufende Gehweg der Riststraße wird aufgehoben bzw. verbleibt unbefestigt. Für den Umbau müssen zwei kleine Grünflächen und die Parkbucht (für drei Pkw) in der Riststraße weichen. Der an der Ecke stehende Kastanienbaum kann bei dieser Lösung erhalten bleiben. Der neue Gehweg wird in einer Breite von ca. 2,50 m in Pflasterbauweise, auf Hochbord, hergestellt. Vor dem neuen Gehweg werden zwei neue Parkplätze (in Längsaufstellung) in der Riststraße angelegt.

Diese Lösung war bei einem Ortstermin der Verkehrsaufsicht (Fachdienst Ordnung und Einwohnerservice der Stadt Wedel) und der Polizei Wedel erarbeitet worden. Handlungsbedarf bestand an dieser Stelle, weil dieser Übergang auch von Schülerinnen und Schülern oft genutzt wird und es wegen der fehlenden Einsicht Ende 2019 bereits zu einem Unfall gekommen war.  

Über die Pinneberger Straße wird zukünftig eine indirekte „Querungshilfe“ angeboten, indem beidseitig Bordsteinbereiche abgesenkt und eine frei zu haltende Pflasterfläche in der nord-/westseitigen Parkbucht hergestellt werden. Die Arbeiten werden von Mitarbeitern (Fachrichtung Straßenbau) des städtischen Bauhofes ausgeführt. Es ist mit einer Bauzeit von ca. 1 Woche zu rechnen.

Zur Ausführung der Arbeiten kann es zeitweilig zu Behinderungen bzw. zur kurzzeitigen Sperrung der Ausfahrt Riststraße in die Pinneberger Straße kommen. Die Stadt Wedel bittet dafür um Verständnis. Die Anwohnenden wurden bereits direkt durch die Stadt Wedel informiert.

Mit freundlicher Unterstützung von...