Rotary half Villa und Flüchtlingen

Flohmarkt und Farbe taten Gutes

in Leben in Wedel, Top-News

Als Bau-Investor ist er Rentner - als Rotarier Einmzelhändler der besonderen Art: Joachim Rehder brachte seine Schätze für den guten Zweck unters Volk. Fotos: Frenzel
1/4
Als Bau-Investor ist er Rentner - als Rotarier Einzelhändler der besonderen Art: Joachim Rehder brachte seine Schätze für den guten Zweck unters Volk. Fotos: Frenzel
Sie freuten sich über die gelungene Aktion: Bürgermeister Gernot Kaser, Rotary Präsidentin Annette Roth-Kröger und Villa Leiterin Mareike Jäger.
2/4
Sie freuten sich über die gelungene Aktion: Bürgermeister Gernot Kaser, Rotary Präsidentin Annette Roth-Kröger und Villa Leiterin Mareike Jäger.
Bei ihnen war immer eine Stärkung zu haben: Hans Dieter Witt und Roman Trembacz.
3/4
Bei ihnen war immer eine Stärkung zu haben: Hans Dieter Witt und Roman Trembacz.
Geschäftiges Treiben - der Flohmarkt vor der Villa
4/4
Geschäftiges Treiben - der Flohmarkt vor der Villa.

Wer ein richtiger Rotarier ist, der lässt sich auch durch schlechtes Wetter nicht vom Helfen abhalten. Trotz Wind und Regenschauern zogen die Aktiven des Rotary Club Wedel ihren Wohltätigkeits-Flohmarkt auf dem Gelände des Kommunikationszentrum Villa „eisenhart" durch.  Vom Grammophon bis zur Eulenskulptur aus Porzellan gab es einiges zu entdecken und zu erwerben. Gegen das schlechte Wetter half gute Verpflegung. Hans-Dieter Witt, „Kochpapst" des der RC Wedel, und sein Assistent Roman Trembacz servierten passend zum Ukraine-Thema unter anderem Bortscht und Teigtaschen - selbstverständlich flossen auch die Einnahmen dafür in die Spendenkasse, die am Schluss mit rund 3000 Euro gefüllt war.

Ganz bewusst hatten sich die Rotarier die Villa als Schauplatz ihrer Charity-Aktion ausgewählt. Denn derzeit ist die Zukunft des städtischen Gebäudes in der Diskussion. Die Rotarier betrachten die Einrichtung als sehr wichtig und unterstützten sie deshalb mit einer Sachspende: Im Wert von mehreren 1000 Euro wurde das Treppenhaus neu gestrichen - in altrosa-weiß.

Einrichtungsleiterin Mareike Jäger ist den Rotariern dafür sehr dankbar. Eine Zahl von Besucherinnen und Besuchern in fünfstelliger Höhe nutzt Jahr für Jahr die Angebote der Villa - vom Flüchtlingscafé bis zu Frauengruppen, vom Koch-Club bis zur Trommel-Formation. Hinzu kommen viele Beratungsangebote. Auch Bürgermeister Gernot Kaser ließ es sich nicht nehmen, vorbeizuschauen und den Rotarieren persönlich „danke" zu sagen: „Es ist eine tolle Aktion!" (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH, 23.5.2022)

 

 

 

Letzte Änderung: 27.05.2022

Mit freundlicher Unterstützung von...