Anzeige

Senioren sicher und entspannt online

Die Bewohner in der Kursana Residenz Wedel freuen sich auf schnelleres Internet durch den Glasfaseranschluss. Marlon Müller (30) von der sozialen Betreuung unterstützt sie in Kursen und Einzelbegleitung beim Einstieg in die digitale Welt

in Leben in Wedel, Top-News

Bewohner Christian Weber (l.) aus der Kursana Residenz Wedel freut sich darüber, dass er durch die Unterstützung von Marlon Müller mehr Möglichkeiten in der digitalen Welt wahrnehmen kann.   ©Kursana,
Bewohner Christian Weber (l.) aus der Kursana Residenz Wedel freut sich darüber, dass er durch die Unterstützung von Marlon Müller mehr Möglichkeiten in der digitalen Welt wahrnehmen kann. ©Kursana

Weil Christian Weber in Zeitnot war, stieg er vor Kurzem ohne Fahrschein in die Bundesbahn und wollte wie früher das Ticket beim Zugbegleiter kaufen. „Ich war perplex als ich erfuhr, dass das heute gar nicht mehr möglich ist“, sagt der 81-jährige Bewohner der Kursana Residenz Wedel. Zum Glück konnte ihm seine junge Sitznachbarin helfen: Sie buchte das Bahnticket über eine App auf ihrem Smartphone und schickte es ihm aufs Handy. Christian Weber erstattete ihr das Geld bar vor Ort. „Nach diesem Erlebnis habe ich mich entschlossen, mir künftig meinen Alltag durch mehr Kompetenz bei den digitalen Medien zu erleichtern“, sagt der ehemalige Maschinenbauingenieur. Deshalb sitzt er derzeit mit Marlon Müller (30), dem Leiter der sozialen Betreuung, in seinem Appartement, lädt sich hilfreiche Apps auf sein Smartphone und erprobt mit persönlicher Anleitung den sicheren Umgang mit der neuen Technik.

„Mittlerweile ziehen immer mehr Senioren mit Grundkenntnissen im Umgang mit Smartphone und Computer bei uns ein und kommen mit ihren Fragen zu mir“, sagt Marlon Müller. „Manche wollen mit ihrem Smartphone vor allem fotografieren, andere möchten auch einmal eine Sprachnachricht in die Whatsapp-Familiengruppe stellen oder sich mit der Tochter im Ausland zum Videocall verabreden. Viele empfinden es auch als bereichernd, Wissensfragen jederzeit im Internet klären zu können.“ Aufgrund verstärkter Nachfrage fand im vergangenen Winter und Frühjahr ein erster Grundlagenkursus für die Nutzung eines Smartphones im Haus statt, an dem sieben Bewohner im Alter zwischen 80 und 85 Jahren regelmäßig teilnahmen. „Da haben wir gemeinsam so lange geübt, bis alle Teilnehmer die neue Technik sicher und entspannt nutzen konnten.“

Bei der individuellen Begleitung von Bewohnern reicht die Bandbreite vom Austausch der SIM-Karte auf dem Handy über das Aufspielen einer neuen Software auf Smartphone, Tablet oder Laptop bis zur Beratung bei der Anschaffung seniorengerechter Ausstattung. Der älteste Bewohner, der Marlon Müllers Hilfe in Anspruch genommen hat, war 94 Jahre alt. „Für ihn habe ich aufgrund seiner Seheinschränkung die Schriftgröße und die Kontraste auf dem Laptop so angepasst, dass er online wieder Zeitung lesen kann“, erzählt er. „Es ist für mich immer wieder sehr berührend, nach so einem Erfolgserlebnis die Dankbarkeit und die riesengroße Freude unserer Bewohner zu erleben.“

Durch seine Freundlichkeit und seinen Humor schafft es Marlon Müller immer wieder, den Senioren ihre Berührungsängste mit der neuen Technik zu nehmen. Mittlerweile freuen sich viele Bewohner darauf, dass mit dem Anschluss ans Wedeler Glasfasernetz bald ein schnelleres und stabileres Internet im Haus gewährleistet ist. Dann möchte Marlon Müller in einem PC-Kursus die neuen Möglichkeiten vorstellen und Lust auf das Streamen von Videos machen. (Martina Petersen/Kursana Residenz, 1.8.2022)

Letzte Änderung: 01.08.2022

Mit freundlicher Unterstützung von...