Sozialverband spendet für Arbeit im Hospiz

Die Kreisorganisation des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) fördert die Arbeit im Johannis-Hospiz und die ambulante Hospiz- und Palliativberatung (SAPV Koordination Region Pinneberg) mit jeweils 500 Euro.

in Leben in Wedel, Top-News

Drei Frauen, davon zwei rechts und links in Krankenschwesternbekleidung mit zwei großen Schecks in Höhe von 500 Euro. Zwischen ihnen steht die Vorsitzende des Spendengebers.
Doreen Welack, Leiterin des Johannis-Hospiz (l.), und Tabea Herrmann, Mitarbeiterin der Hospiz- und Palliativberatung /SAPV Koordination Region Pinneberg, freuen sich über die symbolischen Spendenschecks aus den Händen von Siegrid Tenor-Alschausky, Kreisvorsitzende des Sozialverbandes…

Die letzte Lebensphase eines Menschen in Würde und liebevoller Zuwendung gestalten und begleiten, das ist das Leitbild und die Handlungsmaxime zweier Institutionen des Kreises Pinneberg. "Das Johannis-Hospiz im Regio Krankenhaus Elmshorn der Sana Kliniken sowie die SAPV-Koordination Pinneberg/Pflegediakonie Rellingen erbringen dabei täglich eine große menschliche Leistung", lobt Siegrid Tenor-Alschausky, Kreisvorsitzende des Sozialverbandes.

Der Kreisverband veranstaltet jedes Jahr ein mehrtägiges Seminar mit Schwerpunktthemen zur Sozialgesetzgebung und Sozialpolitik für seine ehrenamtlich tätigen Vorstandsmitglieder und Sozialberaterinnen sowie -berater in seinem Erholungszentrum in Büsum. 2020 war das Schwerpunktthema die Hospiz- und Palliativversorgung im Kreis Pinneberg. Beide Einrichtungen führten in umfassenden Referaten tief in diese Thematik ein. Beeindruckt von diesen Informationen beschloss der Kreisvorstand, beide Einrichtungen mit einer jeweiligen Spende von 500 Euro in ihrer wertvollen Arbeit zu unterstützen,

Die Übergabe der Spenden in einer kleinen Feierstunde sollte zeitnah erfolgen, aber durch die Lockdowns und die Hygienevorschriften konnte es bis heute nicht stattfinden. Die Kreisvorsitzende Frau Siegrid Tenor-Alschausky mit ihren beiden Stellvertretungen Herr Reinhard Kühne und Frau Bärbel Porschek überreichten vor Kurzem unter Wahrung der Abstände mit einem symbolischen Scheck die Spende an Doreen Welack, Leiterin des Johannis-Hospiz, und an Tabea Herrmann, Mitarbeiterin der SAPV Koordination.

Siegrid Tenor-Alschausky betonte, dass die große Gemeinsamkeit des Johannis-Hospiz, der SAPV-Koordination und des SoVD darin besteht, dass sie alle als Ziel die Selbstbestimmung und Wahrung der Würde des Menschen in sozialer Sicherung vertreten.

Der Landesverband Schleswig-Holstein des Sozialverbandes wächst weiter. Trotz und wegen der Corona-Pandemie haben sich in den vergangenen Monaten viele Bürgerinnen und Bürger dem SoVD angeschlossen. Zurzeit zählen mehr als 165.000 Mitglieder zum Verband, dem Kreisverband Pinneberg gehören 14.264 Mitglieder an. (Michael Rahn, kommunikateam GmbH, auf Grundlage von Informationsmaterial von B. Porschek, stellv. Vorsitzende/ Pressesprecherin SoVD Kreisverband Pinneberg, 28.6.2021)

 

Mit freundlicher Unterstützung von...