Überregionales Lungenzentrum am Regio Klinikum Wedel verdoppelt Palliativkapazitäten

Regio bietet umfassende individuelle Versorgung vor Ort. Team wird verstärkt – noch offene Stellen

in Leben in Wedel, Top-News

In der Anlage an der Holmer Straße können von A bis Z auf höchstem Niveau versorgt werden.
1/2
In der Anlage an der Holmer Straße können von A bis Z auf höchstem Niveau versorgt werden., In der Anlage an der Holmer…
Dr. Gerasimos Varelis, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, Pneumologie und Beatmungsmedizin, Thoraxonkologie und Palliativmedizin im Wedeler Krankenhaus.
2/2
Dr. Gerasimos Varelis, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, Pneumologie und Beatmungsmedizin, Thoraxonkologie und…

Die Regio Kliniken am Standort Wedel bauen das Angebot für unheilbar erkrankte Patienten erheblich aus. Die Zahl der Betten steigt in den kommenden Wochen von bislang fünf auf zehn, die Patienten profitieren von der weiter verbesserten Rundum-­Versorgung durch das eingespielte Team aus Pneumologen, Onkologen, Palliativmedizinern, Psychoonkologen, Kunsttherapeuten, Seelsorgern und Pflegekräften.

Noch im Sommer soll die erweiterte und modernisierte Station eröffnet werden. Um den geschwächten Palliativpatienten die für ihre Stabilisierung erforderliche Ruhe im turbulenten Klinikalltag zu ermöglichen und jeden der Betroffenen individuell und intensiv versorgen zu können, stehen fast alle derzehn Betten in abgeschirmten Einzelzimmern. „Durch diese Struktur können wir den Familienangehörigen auf Wunsch ermöglichen, bei unseren Patientenauf der Palliativstation zu übernachten“, sagt Dr. Gerasimos Varelis, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, Pneumologie und Beatmungsmedizin, Thoraxonkologie und Palliativmedizin. In der eigens auf der Station installierten Küche können die Angehörigen darüber hinaus auch für die Patienten – oder sogar mit den Patienten – die vertrauten Leibgerichte kochen. Ein eingespieltes Team aus erfahrenen Palliativmedizinern, Krebsspezialisten (Onkologen), Pflegekräften, Psychoonkologen, Kunsttherapeuten, evangelischen und katholischen Seelsorgern sowie dem Sozialdienst umsorgt die unheilbar erkrankten Patienten.

„Wir können unsere Patienten hier vor Ort in Wedel von A bis Z auf höchstem Niveau versorgen“, sagt Dr. Varelis. Unter der Ägide des auf Krebserkrankungen der Lunge und des Brustkorbs spezialisierten Mediziners hat sich das Regio Klinikum Wedel zu einem anerkannten überregionalen LungenzentrumSchleswig-­Holstein/Hamburg mit einem vielseitigen Leistungsspektrum entwickelt, in dem Pneumologen, Onkologen und Palliativmediziner Hand in Handarbeiten.

Hier finden Betroffene kompetente medizinische Hilfe, von der Diag-­nostik über chirurgische, chemo-­ und strahlentherapeutische Behandlungsmöglichkeiten bis zur palliativen Betreuung und seelischen Unterstützungdurch Psychoonkologen, Kunsttherapeuten und Seelsorger. Immer mehr nie­dergelassene Ärzte verweisen ihre Lungenpatienten zu den Spezialisten am Regio Klinikum Wedel. Das nahmen Dr. Varelis und sein Team zum Anlass, die Palliativversorgung deutlich auszuweiten.Vor diesem Hintergrund erhöht Regio auch die Zahl der Pflegekräfte. „Bei uns ist es sehr gewünscht, dass Mitarbeiter sich aktiv an der Gestaltung der Struk­turen und Prozesse mit ihren Ideen beteiligen. Jeder ist hier gefragt“, sagt Antje Hedel, pflegerische Bereichsleitung der Palliativstation. Examinierte Schwestern und Pfleger können sich über www.regiokliniken.de  bewerben. (Regiokliniken, 11.6.2018)

Mit freundlicher Unterstützung von...