Ulrike Wohlfahrt sagt "Tschüß"!

Leiterin der Familienbildung Wedel geht in den Ruhestand

in Leben in Wedel, Top-News

Nach mehr als zwei Jahrzehnten gibt Ulrike Wohlfahrt ihre Tätigkeit als Geschäftsführerin der Familienbildung Wedel auf. Fotos: Frenzel
1/4
Nach mehr als zwei Jahrzehnten gibt Ulrike Wohlfahrt ihre Tätigkeit als Geschäftsführerin der Familienbildung Wedel auf. Fotos: Frenzel
Erst jährlich und dann halbjährlich immer ein wichtiges Ereignis: Ulrike Wohlfahrt (links) und starke Frauen aus ihrem Team bei der  Programmvorstellung.
2/4
Erst jährlich und dann halbjährlich immer ein wichtiges Ereignis: Ulrike Wohlfahrt (links) und starke Frauen aus ihrem Team bei der Programmvorstellung.
3/4
Wichtiger Besuch: Beim Jubiläums-Action-Fest anlässlich des 25. Geburtstags der Familienbildung schaute auch Bürgermeister Niels Schmidt vorbei.
Immer auf der (meist erfolgreichen) Suche nach Unterstützung: Ulrike Wohlfahrt und Katharina Parbst-Keil mit Edeka-Kaufmann Volker Klein beim Start der Pfandbon-Aktion zugunsten der Familienbildung.
4/4
Immer auf der (meist erfolgreichen) Suche nach Unterstützung: Ulrike Wohlfahrt und Katharina Parbst-Keil mit Edeka-Kaufmann Volker Klein beim Start der Pfandbon-Aktion zugunsten der Familienbildung.

Im Team der Familienbildung Wedel ist in den vergangenen Wochen die eine oder andere Träne geflossen. Aber niemand muss sich dafür schämen, denn ein großer Abschied steht an. Ulrike Wohlfahrt verlässt den Verein, der Unschätzbares für Wedel leistete und leistet. Nach einer "Amtszeit" von 21 Jahren geht sie in den Ruhestand - kaum vorstellbar, denn noch immer ist sie voller Energie und Ideen.  

Zum Abschied zog Ulrike Wohlfahrt Bilanz. "Natürlich gehe auch ich mit einem weinenden Auge. Der Verein ist wirklich am Gemeinwohl orientiert, sehr flexibel und persönlich. Er hat engagierte und kompetente Mitarbeiterinnen, die ich sehr vermissen werde", sagte sie und ergänzte: "Das Arbeitsfeld ist superinteressant. Es war bereichernd und so wichtig, denn die Basis für ein glückliches, sozial verankertes Leben ist Zeit, Zuwendung und Zärtlichkeit für Kinder von Anfang an."

Seit ihrem Einstieg hat sich einiges auf dem Gebiet der Familienpolitik geändert. Die Bedeutung von Unterstützung für Familien und die Anerkennung einer solchen Arbeit durch die Gesellschaft wuchs. "Die Berufstätigkeit von Frauen stieg, gleichzeitig wurde den Familien mehr Mobilität abverlangt, Arbeitsbedingungen wurden unsicherer. Das sind Faktoren, die Hilfe für Familien immer wichtiger machte", so Ulrike Wohlfahrt. Das spiegelte sich immmer mehr in den Programmen der Familienbildung, die seit Jahren rund 450 Angebote auflisten aus den Bereichen Bildung, Begegnung, Betreuung, Beratung und Begleitung. Informationsvermittlung über Elterngeld gehört genauso dazu wie eine "Kunterbunte Nähwerkstatt" - die Palette ist weit. All das mit einem Team zu organisieren war Aufgabe von Ulrike Wohlfahrt. Hinzu kam Lobbyarbeit in der Politik, Akquise von Mitteln und vieles mehr, was vielleicht nicht auf den ersten Blick erkennbar aber doch unverzichtbar für eine gute Arbeit ist. Ulrike Wohlfahrt: "Und wenn wir dann viel Unterstützung aus der Bevölkerung, von den Lokalpolitikerinnen und -politikern sowie Förderern und Sponsoren bekommen haben, macht das selbstverständlich große Freude. Nochmals vielen  Dank an alle!"

Ulrike Wohlfahrt trug durch ihr Engagement viel dazu bei, dass für Familien das Leben leichter und angenehmer wurde. Meilensteine waren beispielsweise der Ausbau der Kindertagespflege über Tagesmütter und auch die Ausdehnung des Einsatzgebietes der Wedeler Familienbildung auf Schenefeld, Holm und Morrege. Stadtpräsident Michael Schernikau würdigte sie deshalb: "Das Ausscheiden von Frau Wohlfahrt bedeutet einen großen Verlust - nicht nur für die Familienbildung, sondern für die gesamte soziale Gemeinschaft der Stadt. Natürlich wünsche ich trotzdem einen schönen Ruhestand. Wir werden sie auf jeden Fall vermissen."

Während Ulrike Wohlfahrt jetzt erst mal ein bisschen durchatmen und viel Zeit im Garten verbringen möchte, wird ihre Nachfolgerin durchstarten. Die Sozialpädagogin Monja Buche ist die neue Geschäftsführerin: "Ich werde alles tun, um den Erwartungen gerecht zu werden." (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH.  

 

Mit freundlicher Unterstützung von...