VHS-Wedel startet Integrations-Angebot „Wedel TV“

Integrationsprojekt wird vom Land gefördert.

in Leben in Wedel, Top-News

1/2
Mit Lucia Emons und Marta Litke von der Koordinierungsstelle Integration der Stadt Wedel (1. und 5. von links) freuen sich auch die Ehrenamtlichen Derya Batuk und Mina Neginfar (2.und 3. Von links) und der Wedeler Bürgermeister Gernot Kaser und Initiator İbrahim Ortaçer (6. und 7. von…
Marta Litke von der Koordinierungsstelle Integration der Stadt Wedel (von rechts) freute sich darüber, mit Mina Minafar und Derya Batuk zwei medienerfahrene Ehrenamtliche beim Projekt dabei zu haben. Foto: Stadt Wedel/Kamin
2/2
Marta Litke von der Koordinierungsstelle Integration der Stadt Wedel (von rechts) freute sich darüber, mit Mina Neginfar und Derya Batuk zwei medienerfahrene Ehrenamtliche beim Projekt dabei zu haben. Foto: Stadt Wedel/Kamin
  • Das Projekt ist vom Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein gefördert und ist als Verein organisiert.
  • Erfolgreiche Vorgängerprojekte in Neumünster und Elmshorn
  • Das mehrsprachige Angebot soll auch Bevölkerungsgruppen mit Migrationshintergrund erreichen und wichtige Bereiche des gesellschaftlichen Lebens in Wedel vorstellen.
  • Der Verein bietet Menschen, die Beiträge erstellen wollen, kostenlose Medien-Workshops
  • Koordinierungsstelle Integration der Volkshochschule Wedel ist Schnittstelle.
  • Bürgermeister Gernot Kaser wünschte allen Beteiligten einen erfolgreichen Start

 

Ein neues Projekt des Landes Schleswig-Holstein soll in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Wedel die Integration von Wedelerinnen und Wedelern mit Migrationshintergrund stärken und gleichzeitig auch berufliche Perspektiven für die Arbeit in Medienberufen schaffen. Auf einem Pressetermin in der Volkshochschule Wedel stellte der dafür frisch gegründete Verein „Wedel TV“ sein Konzept und erste Clips vor.

 

Den Kern der Idee erklärt Initiator İbrahim Ortaçer, der ausgehend von Neumünster TV-Angebote auch in Lübeck, Schleswig, Elmshorn und weiteren Städten in Schleswig-Holstein gestartet hat: „Gerade für Menschen mit Migrationshintergrund ist es wegen der sprachlichen Hürden schwer, sich über das öffentliche Leben oder Institutionen oder Bildungsmöglichkeiten in Ihrer Stadt zu informieren. „Wedel TV“ wird diese Themen in mehrsprachigen Videos vorstellen. So können sie schnell und an jedem Ort erfasst und geteilt werden.“ Die Sprachen, in denen die Videos synchronisiert werden, sind neben Deutsch auch Türkisch, Persisch, Ukrainisch, und Arabisch. Auch Englisch könnte noch dazukommen. Ziel sei es ohnehin, dass die Zusehenden mit anderen Muttersprachen auch immer mehr Deutschkenntnisse erwerben. So sollen später auch Übungsvideos zu den Inhalten von offiziellen Deutschkursen angeboten werden.

Gedreht und geschnitten werden die Videos – so das Konzept – von ehrenamtlichen Menschen mit Migrationshintergrund. Für sie werden entsprechende Workshops angeboten, um alle notwendigen technischen Grundfähigkeiten rasch zu erwerben.

Einer der Zuhörer bei der Vorstellung in der VHS Wedel war Wedels Bürgermeister Gernot Kaser. Er lobte das Konzept und wünschte dem Team um İbrahim Ortaçer viel Erfolg. Auch Marta Litke von der Koordinierungsstelle Integration der Stadt Wedel, die mit „Wedel TV“ im engen Austausch Konzepte erarbeiten wird, sah in dem Projekt große Chancen um die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in Wedel effektiv zu unterstützen. Sein Hauptquartier mit entsprechenden technischen Möglichkeiten hat der Verein aus diesem Grund auch in der Volkshochschule Wedel. Die VHS hat sich nicht zuletzt durch die für die Einbürgerung notwendigen Deutsch-Sprachkurse zu einer wichtigen Anlaufstelle für Menschen mit Migrationshintergrund entwickelt.  

 

Hintergrund „Wedel TV“

 

Wedel TV ist ein Projekt im Rahmen der Maßnahmen für Teilhabe und Zusammenhalt (MaTZ), das vom Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein gefördert wird. Im Rahmen dieses Projektes betreiben wir mehrsprachige Kanäle in den sozialen Medien, um so möglichst viele Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Wedel über Geschehnisse vor Ort zu informieren sowie deren Inhalte zu porträtieren.

In Video-Workshops bekommen Interessierte die Grundlagen von Bild-, Video- und Ton-Aufnahme vermittelt. Dabei erhalten sie auch einen Einblick in die digitale Nachbearbeitung sowie Veröffentlichung von fertiggestellten Videos.  Aktuell werden auch noch Menschen gesucht, die mitmachen und zum Beispiel in Absprache mit der Redaktion eigene Beiträge erstellen möchten. Informationen für Interessierte gibt es per E-Mail unter info(at)wedel-tv.eu

Mehr Informationen und erste Videos von „Wedel TV“ gibt es unter diesem Link.

 

www.wedel-tv.eu

Letzte Änderung: 21.09.2022

Mit freundlicher Unterstützung von...