Wedelerin stirbt bei Unfall in Seester

Eine 52 Jahre alte Wedelerin ist bei einem Verkehrsunfall in Seester ums Leben gekommen. Der 23 Jahre alte Beifahrer wurde schwer verletzt.

in Leben in Wedel

Das Unglück ereignete sich am Sonntag gegen 16 Uhr. Laut Feuerwehr war ein mit zwei Personen besetzter PKW  in einer langgezogenen Kurve von der Fahrbahn abgekommen und in einem Graben mit dem Dach gegen einen Baum geprallt. Dabei wurde die Fahrerin schwer in ihrem PKW eingeklemmt, ein 23-jähriger Beifahrer wurde aus dem PKW geschleudert und blieb schwer verletzt auf einer angrenzenden Wiese liegen. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte konnte nur noch der Tod der Fahrerin festgestellt werden.

Der lebensbedrohlich verletzte Beifahrer wurde durch Einsatzkräfte der Rettungsdienstkooperation in Schleswig-Holstein intensiv betreut und im Anschluss an die Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph Hansa übergeben. Diese transportierte den Verletzten in ein Hamburger Krankenhaus.

Für einen Hund, der im Auto mitgefahren war, kam jede Hilfe zu spät. Ein Unfallgutachter der DEKRA übernahm die Unfallursachenermittlung an der Einsatzstelle.

Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Seester und Klein Nordende hatten die im Fahrzeugwrack eingeklemmte Fahrerin geborgen und den Rettungsdienst bei der Versorgung des Verletzten unterstützt. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte wurden anschließend vom Seelsorger-Team PSU (psychosoziale Unterstützung) des Kreisfeuerwehrverbandes Pinneberg betreut. (feuerwehr-ots, 10.8.2015)

Mit freundlicher Unterstützung von...