Zeugen eines erneuten Raubversuchs gesucht

Die Kriminalpolizei fahndet in Wedel intensiv nach drei jungen Straftätern

in Leben in Wedel, Top-News

Polizeiwagen von der Seite in silbergrau und blau
Die Kripo sucht drei junge Männer, die anscheinend mehrfach Menschen zu einem Treffpunkt für einen angeblich preisgünstigen Handel gelockt haben. Foto: pixabay

Am Mittwoch, 14.1 Dezember, ist es wieder zu einem Raubversuch im Wedeler Stadtgebiet gekommen, bei dem die Täter ihr Opfer unter dem Vorwand eines Handyankaufs zum Tatort lockten. In diesem Fall war ein 33-Jähriger auf eine Verkaufsannonce für ein Smartphone in den Sozialen Medien aufmerksam geworden und verabredete sich mit dem angeblichen Verkäufer in der Friedrich-Eggers-Straße in Wedel. Gegen 17.45 Uhr erschien der vermeintliche Verkäufer am verabredeten Treffpunkt und nahm den Wedeler mit zum Hauseingang des Mehrfamilienhauses mit der Hausnummer 53. Zwei weitere Jugendliche kamen hinzu, die gemeinsam den 33-Jährigen umstellten. Ein Täter bedrohte den Wedeler mit einem Hammer und forderte die Herausgabe von
Bargeld.

Der Wedeler rannte daraufhin verfolgt von den Tätern über die Rasenflächen der angrenzenden Mehrfamilienhäuser in Richtung Milchstraße davon und wandte sich dort hilfesuchend an einen Anwohner, der die Polizei informierte. Die Fahndung nach den drei kriminellenb Jugendlichen verlief bislang ergebnislos.

Der erste Täter wird beschrieben als 1,80 Meter groß, zwischen 16 und 20 Jahre alt und mit einer dunklen Jacke und einem schwarzen Halstuch mit weißen Zähnen darauf bekleidet. Der zweite Gesuchte soll ungefähr 1,70 Meter groß seinb und ähnlich alt. Er trug eine schwarze Jacke und eine schwarze Wollmütze. Beide sprachen akzentfrei Deutsch, allerdings in Jugendsprache. Vom Typ her könnten die jungen Männer aus dem südosteuropäischen Raum stammen. Zum dritten Täter liegt keine nähere Beschreibung vor.

Die Kriminalpolizei Pinneberg prüft mögliche Zusammenhänge zu anderen Raubtaten in den vergangenen Wochen, bei denen die Geschädigten für ein angebliches Verkaufsgeschäft ins Stadtgebiet gelockt wurden.
Erst am Montag war es zu einer ähnlichen Tat am Hans-Böckler-Platz gekommen:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5393550

Die Ermittler suchen Zeugen, die Hinweise auf die Identität und weitere Fluchtrichtung der Täter geben können und bitten um Kontaktaufnahme unter 04101/2020. (Michael Rahn mit Infomaterial der Polizeidiurektion Bad SE, 15.12.2022)

Letzte Änderung: 15.12.2022

Mit freundlicher Unterstützung von...