Die Koordinierungsstelle für Integration


Aufgabenbereich

  • Förderung der Kooperation aller an der Integrationsarbeit in Wedel Beteiligten
  • Ansprechpartner für die Migrantenorganisationen
  • Begleitung der Entwicklung eines Integrationskonzepts für Wedel
  • Ausbau der VHS Wedel zum Zentrum für interkulturelle Kommunikation
  • Dokumentation der Wedeler Integrationsarbeit
  • Mitarbeit in AGs auf Kreis und Landesebene zum Thema Integration
  • Beratung von Migrantinnen und Migranten
  • Ansprechpartner für Ehrenamtliche und Vorbereitung der Ehrenamtstreffen
  • Anmeldung und Durchführung der Einbürgerungstests

Integration in Wedel

Wedel ist als Stadt am Fluss und durch seine Lage am Ochsenweg seit jeher multikulturell geprägt und es werden hier nicht nur die Schiffe aus aller Welt freundlich begrüßt.

Im vergangenen Jahr waren 2984 der 32628 Wedelerinnen und Wedeler ausländische Staatsbürger. Das sind 9,15 % der Bevölkerung. Einen Migrationshintergrund* haben dem zu Folge etwa 21 % unserer Bürger.

Wir wollen die Integrationsbedingungen hier vor Ort weiter verbessern, weil wir wissen, dass eine erfolgreiche Integration für alle Beteiligten einen Gewinn darstellt. Wir verkennen aber auch nicht die Gefahr, die von gescheiterter Integration ausgehen kann.

Wir haben in Wedel gemeinsam ein Integrationskonzept erstellt. Es soll systematisch dabei helfen, Integrationshürden ausfindig zu machen und zu senken.

* Migrationshintergrund bedeutet, man selbst oder eines der Elternteile wurde eingebürgert oder ist seit 1950 nach Deutschland zugewandert.

Integrationskonzept

Fortgeschriebenes Integrationskonzept Wedel 2018-2022
(beschlossen am 8. November 2018)

Ältere Integrationskonzepte