Juli 1905 – Streiks in Wedel

Streiks von Arbeitern zur Unterstützung der Forderung nach besseren Arbeitsbedingungen oder einer Erhöhung von Lohn gab es bereits früher. Um 1900, als es noch keine Tarifverträge gab, waren diese Streiks aber sehr individuell.

Wenn hier in der Zuckerfabrik, oder der Ölfabrik der Deutschen Vacuum die Arbeiter in den Ausstand gingen, kam der Bürgermeister Eggers als Chef der Polizeiverwaltung vorbei und schrieb für den Regierungspräsidenten in Schleswig detailliert das Protokoll. So auch 1905 zum Streik von 33 Erdarbeitern des Tiefbauunternehmens Friedrich Peters aus Borsfleth, die auf dem Gelände der Deutschen Vacuum Bauarbeiten vornahmen. Deren Forderungen waren eine Anhebung des Stundenlohns von 35 auf 40 Pfennige. Nach einem Streik von 15 Tagen hatten sie eine Anhebung auf 37 Pfennige erreicht. Im gleichen Jahr traten auch 273 Arbeiter der Deutschen Vacuum mehrere Tage in Streik um zu erreichen, dass ein unbeliebter Vorarbeiter, der sich gegenüber anderen nicht korrekt verhielt, entlassen wird.

(Text: Stadtarchiv Wedel)

Mit freundlicher Unterstützung von...